Weekly Challenge 6 – Ausreichend Schlaf

Happy Challenge Day! 🙂

Es ist mal wieder Sonntag, zum einen schön, da der Tag sehr ruhig ist und es Abends zum Football gucken geht, zum anderen traurig, da morgen wieder Montag ist = Arbeiten gehen ;). Aber wir schaffen das alle, oder? Auch diese Woche geht es in der Challenge ein wenig um Ruhe, allerdings nicht um weniger Sport, sondern um mehr Schlaf.

Challengerückblick – FOMO

In der letzten Woche ging es darum der „Fear of Missing Out“ (FOMO) zu widerstehen. Ich wollte die Woche nicht zum Zumba gehen um mein Fußgelenk mal wieder heil zu kriegen. Auch aber um meinen Muskelaufbau voran zu treiben und ihn nicht mit unnötigem Cardio zu sabotieren.

Hab’s geschafft. Es war traurig, aber hilfreich. Heute habe ich gar keine Schmerzen im Fuß feststellen können. Ich hoffe das bleibt so!

Challenge #6 – Mehr Schlaf

Ich bin ja unter Freunden als die Omi bekannt, die immer früh ins Bett geht. Mein Schlaf ist mir halt wichtig. Bekomme ich nicht genug davon, kann man mit mir einfach wirklich garnichts anfangen. Ich bin nicht müde und trotzdem funktionsfähig wie andere Menschen. Ich bin dann einfach wirklich komplett zu nichts zu gebrauchen und mir geht es auch wirklich schlecht, weil es mir alle Pläne versaut.

Die letzte Woche war ich wirklich dauermüde, hatte kleine süße Glühwürmchen im Blickfeld und konnte mich schlecht konzentrieren. Da sich zu wenig Schlaf negativ auf die Arbeit, meinen Gemütszustand und meinen Muskelaufbau auswirkt, muss da was passieren. Das wird folgendes sein:

In der kommenden Woche (Montag bis einschließlich Donnerstag) möchte ich jeden Abend um 21:30 (oder früher) ins Bett gehen. 

Das würde dann 8 Stunden entsprechen, sofern ich durchschlafe. Ich denke, das sollte reichen!

Wie lange schlaft ihr in etwas pro Nacht? Und reicht euch das? 

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Weiterlesen

What I Ate Wednesday – Dinner Time

Hallo Hallo Hallo. Nur noch ein Tag, dann ist Herbstanfang :). Baaaaam. Gerade noch war ich in der Stadt und habe ein paar herbstliche Dekorationen besorgt. Auch mein Essen hat sich in der letzten Zeit ein wenig den kühleren Tagen angepasst, auch wenn es einen Teil der Zeit doch noch sehr warm war. Da ich zur Abwechslung mal wieder ein wenig was anderes zeigen wollte, gibt es heute 7 Dinner Fotos.

Dinner No. 1 Mittwoch

Thursdays Dinner

Donnerstag gab es Vollkornnudeln mit Gurken und einer veganen Kräutersauce. Heeeeell yeah. Sehr lecker!

Dinner No. 2 Donnerstag

Wednesdays Dinner

Es gab ein paar leckere Kartoffeln, meistens lasse ich die Schale mit dran. Dazu ein bisschen Reiberei von Benda und einen Haufen Basilikum. Ich liebe es!

Dinner No. 3 Freitag

Friday Dinner

Ich wollte mal ein bisschen kreativ sein und so riiiiichtig herbstlich. Also gab es Kürbis mit Sojageschnetzeltem und Tomatenmark in Herzchenform. Dazu ein paar Saitlinge, einfach angebraten. Ich weiß genau, dass mir sowas nicht so sonderlich schmeckt, aber gelegentlich möchte ich einfach mal was anderes haben … 😉

Dinner No. 4 Samstag

Und kein Foto. Ich hab die tolle super leckere ungesunder Pizza, die wir bestellt haben nicht fotografiert. Aber, ihr wisst wie ne Pizza aussieht. Und ich will ja niemanden zu ungesundem Essen verleiten! 😛

Dinner No. 5 Sonntag

Sunday Dinner

Irgendwie war ich in kreativer Stimmung. Also habe ich Pizzateig gemacht, der wirklich nicht gut geworden ist. länglich ausgerollt, mit verschiedenem Gemüse und Reiberei belegt und oben drauf zu geklappt. Leider habe ich auch Jalapenos rein getan. Ich liebe ja den Geschmack, aber mit der Schärfe komme ich nicht klar. Jedes Mal wieder aufs Neue merke ich, dass es eine dumme Idee war. Jedes mal tu ich es wieder 😉

Dinner No. 6 Montag

Monday Dinner

Montag gab es Kroketten. Ich hatte sooooo ewig keine Kroketten und unglaubliche Lust drauf. Dazu Spinat mit Zwiebeln und zwei Würstchen. Könnte auch ein bisschen aufs Oktoberfest einstimmen. Ansatzweise.

Dinner No. 7 Dienstag

thumb_img_3976_1024 thumb_img_3977_1024

Gestern war das Motto: Same same but different. Ich hatte wieder Kroketten. Eeeeetwas großzügig abgeschätzt, dazu ein paar angebratene Champignons. Lecker war’s, zu viel war’s auch 😉

Ich finde es interessant zu sehen, wie sehr sich mein Essen in der letzten Zeit geändert hat. Noch vor kurzem haben meine Hauptmahlzeiten zu 75% aus Gemüse bestanden, nun macht es nur noch einen Bruchteil aus. Ich denke und hoffe, dass ich das demnächst mal wieder etwas ausbreiten kann, derzeit geht es mir mit weniger Ballaststoffen aber wirklich um einiges besser.

Ein weiterer Gedanke, den ich heute hatte, war, dass ich seit einiger Zeit mit dem Gedanken spiele einen Blog zu gestalten, der eher weniger mit Fitness und Ernährung zu tun hat und viel mehr mit einfach Dingen, über die ich so nachdenke. Ich weiß gerade nur einfach nicht, ob ich dafür einen komplett neuen Blog mache oder einfach hier eine extra Kategorie einfüge… Ich tendiere ja eher dazu einen neuen Blog zu machen, nur dann brauche ich auch schon wieder eine neue Internetadresse. Das ist immer was lästig ;). Ich werde berichten, wie ich mich entscheide. Bis dahin wünsche ich euch einen tollen Start in den Herbst 🙂

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Weiterlesen

16 Wege um sich gut zu fühlen

Wahrscheinlich hat jeder von euch mal Tage, an denen man ein bisschen mehr Glück gebrauchen kann. Insbesondere Montags, es sei denn ihr habt den super Job, bei dem euch das Wochenende trist und langweilig vor kommt. Aber wer hat das schon? 😉 Vor kurzem habe ich einen Bericht über xx ways to feel good right now. Ein paar der genannten Punkte fand ich wirklich gut. Ich habe meine eigenen hinzu gefügt und eine kleine „einfache Wege um sich gut zu fühlen“ – Liste zusammen gestellt:

16 Wege um sich gut zu fühlen

  • Tue jemand anderem etwas Gutes.
  • Iss etwas, worauf du schon lange Lust hattest.
  • Tue etwas, worauf du schon lange Lust hattest.
  • Gehe Spazieren (vorzugsweise in der Natur und ohne Handy – außer für Fotos).
  • Mache Sport.
  • Dehne dich oder mache Yoga.
  • Nimm ein heißes Bad (oder eine heiße Dusche, je nach Möglichkeit) und verwöhn dich ordentlich.
  • Zünde Abends ein paar Kerzen oder anderes indirektes Licht an.
  • Räume deine Wohnung/ Zimmer auf und mach es dir so gemütlich.
  • Mache eine Liste mit Dingen und Personen, für die du dankbar bist.
  • Drehe deine Lieblingsmusik auf und tanz durch die Wohnung (wichtig: dance like nobodys watching).
  • Nimm dir etwas Zeit und lese in einem Buch.
  • Schreibe einer Person, zu der du schon länger keinen Kontakt hattest (oder ruf sie an).
  • Setz dich 5 Minuten hin, schließe die Augen und stellt dir die Zukunft deiner Träume vor.
  • Schau einen schönen Film.
  • Grinse für mindestens eine Minute :).

 

Habt einen guten und glücklichen Wochenstart!

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Weiterlesen