Die weltbesten Pommes

Das erste YouTube Video, das ich in diesem Jahr gesehen habe, trug einen Titel, in dem es um Life Hacks ging. Ich vermutete irgendwas mit Neujahrsvorsätzen, aber es kam viel besser. Es ging um die besten Pommes überhaupt. 

Ich wollte es ja erst nicht glauben, aber dann habe ich es selbst probiert 😀 

Benötigt wird: 

  • Kartoffeln
  • Etwas Mehl
  • Gewürze

Als allererstes wird der Ofen auf ca. 180-200 Grad gestellt. 

Die Kartoffeln werden in ca. 2cm dicke Streifen geschnitten (wer mag, kann sie vorher schälen, muss aber nicht) und in einen Kochtopf mit kaltem Wasser geben. Dieser kommt anschließend mit Deckel auf den Herd. Sobald das Wasser kocht, werden die Kartoffeln abgetropft. 

Die Kartoffeln werden mit etwas Mehl bestäubt und nach Belieben gewürzt (ich nehme immer Pommesgewürz). Anschließend auf einem Blech mit Backpapier verteilt und im vorgeheizten Ofen ca. 20-30 Minuten gebacken. 

Ich habe sie bisher zwei Mal gemacht und die sind einfach beide Male perfekt geworden! Ich vermute, dass es auch ohne Mehl klappen würde, da ich das kurze ankochen als Wunderwaffe vermute. 

Was immer es ist, die Pommes machen mich sehr glücklich und es geht so flott 🙂 

Habt einen tollen Sonntag! Ich werde ihn heut Abend mit einem Poetry Slam abschließen:) 

Weiterlesen

What I Ate Wednesday 2017 #1

Happy Wednesday 🙂

Neues Jahr, neues Glück. Neuer What I Ate Wednesday. Zu Anbeginn der Zeit bestanden What I Ate Wednesdays aus einem „Was habe ich an einem Tag gegessen“ Post, irgendwann  kamen Mottoposts hinzu. Ich persönlich bin fast immer bei den Tagesposts geblieben, um der ganzen Sache ein wenig mehr Abwechslung zu geben, möchte ich aber statt immer nur einen Tag auch ab und an einmal einfach die Highlights der Woche zeigen. Dank Silvester und den Besuchen zu Hause, gab es da insbesondere diese Woche doch einiges tolles. Enjoy:

Freitag, 30.12.2016

In meiner Heimat sind wir zu Schulzeiten regelmäßig in eine Kneipe namens „Penne“ gegangen. Dort gab es eigentlich jedes Mal „Pennefritten“ in meinem Fall mit Jägersauce und Sauce Hollandaise. Inzwischen fallen die Saucen bei mir weg, aber die Pommes schmecken immer noch ganz wunderbar und gehören einfach zu jedem Treffen (ca. 1-2 mal im Jahr) dazu 🙂

Freitags ist in der Stadt immer Markt und als mein Vater sich am Fischstand für Silvester seine Fischration geholt hat, habe ich einen Algensalat mitgenommen. Schmeckt eigentlich ganz lecker.

Samstag 31.12.2016

Der Klassiker: Raclette zu Silvester. Dass Raclette lecker ist, brauche ich ja kaum erwähnen? 😀 Für mich ganz viel Gemüse und Käse von Bedda.

Montag 02.01.2017

Und schwups, da sind wir im neuen Jahr. Ich bin hochmotiviert, ihr glaubt es garnicht. Derzeit bin ich in der Abnehmphase, daher fallen auch die Snacks etwas besser aus, als in der Aufbauphase. Hier gab es Alpro Joghurt ungesühnt mit Frusano Marmelade, Chiasamen, Kokosflocken und ein paar Haferflocken. Ich frage mich, warum ich das so selten esse, es ist so lecker!

Am Abend gab es ein wenig gesündere Lasagne, gefüllt ausschließlich mit Spinat, Tomatensauce und Nudeln. Und naja, ein wenig Käse obendrauf, aber da innendrin gespart wurde, ist das total in Ordnung!

Dienstag 03.01.2017

Nachdem wir Dienstag Schlittschuh laufen waren, was total viel Spaß gemacht hat, haben wir spontan überlegt im Anschluss noch zum Mongolischen Grill zu fahren. Es war super lecker! Ich habe definitiv zu viel gegessen, aber eine Ausnahme ist doch locker drin!

Ich habe zwar nichts hiervon gegessen, aber es sieht so lecker aus, dass ich es nicht vorenthalten kann 😀

Mittwoch 04.01.2017

Da ich seit einiger Zeit andauernd Probleme mit dem Magen bekomme, insbesondere wenn ich Kaffee trinke habe ich ein wenig herum probiert. Dabei habe ich herausgefunden, dass Espresso wesentlich verträglicher ist, besonders mit Milch oder Milchersatz. Daher nehme ich seit dieser Woche morgens ein wenig Haferdrink mit Stevia im Gläschen mit und fülle auf der Arbeit frisch gemahlenen Espresso zu. Ich würde mir ja irgendwann auch eine Espressomaschine bzw. einen Kaffeevollautomat kaufen, aber das ist derzeit doch ein wenig teuer. Meinem Bauch jedenfalls bekommt das so ganz gut.

Und auch heute gab es wieder einen Joghurt. Diesmal mit Cranberries, Erdnussmus und Chiasamen.

Und um mein gestriges Abendessen ein wenig zu rechtfertigen geht es im Anschluss ins Fitnessstudio. Rücken und Triceps sind an der Reihe ;-).

 

Habt einen tollen Tag!

Weiterlesen

Happy New Year 2017 – ByeBye 2016

Zuerst einmal wünsche ich euch allen ein ganz wunderbares, gesundes und glückliches neues Jahr!!! Ich hoffe ihr seid gut rüber gekommen und super motiviert für 2017.

Wie ihr gestern bereits lesen konntet, habe ich mich die letzten Tage mit dem Jahr 2016 beschäftigt, wie ich mich entwickelt habe, was ich so erreicht habe oder auch nicht und wie es 2017 weiter gehen soll. Dabei habe ich mir auch nochmal meinen dazugehörigen Post von Januar 2016 angesehen. Daher möchte ich hier mal kurz, bzw. lang reflektieren, wie es so war:

Rückblick 2016

Blog: Anfang 2016 habe ich diesen Blog hier auf WordPress eröffnet, davor war ich auf Blogger unterwegs, aber nicht mehr zufrieden. Hier bin ich mehr als glücklich. Ich habe zwar weniger Leser, aber das Schreiben macht hier einfach viel mehr Spaß!

Sport: Ich hatte gerade wieder damit angefangen im Fitnessstudio mit Trainingsplan zu arbeiten. Damals noch Ganzkörper. Ich habe es zum ersten Mal geschafft meine Trainings durch zu ziehen. Zwischenzeitlich habe ich noch ca. 2 Mal den Trainer gewuschelt (nicht auf Wunsch, eher Zufall) und komplett verschiedene Trainingspläne gehabt, bis ich im Sommer zusammen mit einer Freundin mit dem Zyklustraining begonnen bin. Hiermit bin ich jetzt seit August dran und mehr als glücklich! Ich habe noch nie so lange am Stück einen Trainingsplan durch gezogen und auch noch nie so hart gearbeitet. Insbesondere jetzt, wo ich einen 3er Split habe, macht es mir mehr Spaß als jemals zuvor.

Ernährung: Vegan war ich bereits, im Sommer kam dann noch die Fructoseintoleranz inkl. Vitamin D Mangel dazu, nachdem ich lange lange rumgedoktert habe. Seither geht es mir viel besser, ich sitze nicht mehr jeden Tag mit Bauchschmerzen auf der Arbeit oder beim Sport, meine Haut ist wesentlich besser und beides zusammen macht so viel aus! Die Zusammenstellung meines Tages ist 2016 sicher nicht perfekt gewesen. Aber die Grundlage um 2017 Vollgas zu geben ist da.

Körper: Leider habe ich keine Aufzeichnungen darüber gefunden, wie mein Körperfettanteil/ Muskelmasse Anfang des Jahres ausgesehen hat, ich kann nur sagen, dass es sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt hat. Das Gewicht war Anfang des Jahres 70.5kg mein Ziel war es 3.5 ab zu nehmen und anschließend Muskeln auf zu bauen. Nope. Mein Gewicht ist jetzt ähnlich mit 200g weniger 😉

Ziele 2016

  • Ich möchte innerhalb der 1. hälfte von 2016 mein Unternehmen gegründet haben. Der Name steht, wird aber noch nicht verraten 😉 

Gegründet 1.8.2016 also knapp daneben, den Rest des Jahres aber in der Vorbereitungszeit gesessen und noch nicht aktiv begonnen. Der Name ‚Projekt Bauchgefühl‘ ist aber inzwischen bekannt und bei Finanzamt und Arbeitgeber ist es auch angemeldet. Hier warte ich noch auf die schriftliche Genehmigung meines Nebenberuflichen Daseins und dann muss ich anfangen ;).

  • Ich habe vor einiger Zeit einen Online Französisch Kurs begonnen. Diesen möchte ich ausnutzen (geht nur bis Ende April) und so viel wie möglich lernen.

Ich habe ihn leider nicht bis zum Ende durch gezogen, aber recht viel gelernt und es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich mag die Sprache einfach total gerne!

  • Ich möchte dieses Jahr in einem anderen Land Urlaub machen, das habe ich zuletzt wirklich 2009 gemacht (den Besuch bei der Freundin in England nicht mitgezählt).

Finanziell war das leider nicht möglich.

  • Ich möchte mit meiner besten Freundin in der Großstadt feiern gehen. Derzeit war ich immer zu faul (weil halt längere Fahrt, keine Möglichkeit Nachts nach Hause zu kommen, etc.), dabei hätte ich mit Sicherheit viel Spaß dran.

Wir hatten ein wirklich tolles Party Wochenende, von dem ich mich zwar, obwohl ich das ganze Wochenende nur 1 Longdrink hatte, sehr erholen musste, aber es war so schön! Das muss dieses Jahr wiederholt werden!

2017 Goals

  • Körperfettanteil 5% reduzieren
  • Die Ernährung vollwertiger gestalten und dem jeweiligen sportlichen Ziel anpassen
  • meinen Trainingsplan weiter durchziehen
  • Sommerurlaub machen
  • zertifizierter Cheer Coach werden
  • mein Bestes geben um mein „Business“ ans Laufen zu kriegen

Ich habe die meisten Ziele mit Absicht etwas „offener“ gelassen, da sich hier leicht Änderungen einbringen können und ich die Hoffnung habe, dass ich besser dran arbeite, wenn ich  mich weniger unter Druck gesetzt fühle 😀 Wir werden sehen. Spätestens in einem Jahr 😉 Insgesamt habe ich was das Business angeht festgestellt, dass ich zwar sehr langsam an meinen Zielen arbeite, aber ich schaffe Schritt für Schritt etwas mehr. Ich hatte keine Rückschritte, ich bin immer wieder ein bisschen weiter gekommen und das wird auch so weiter gehen!

Ich hoffe ihr seid genauso motiviert wie ich! Das Jahr kann beginnen! 😀

Weiterlesen