What I Ate Wednesday – Und weg war sie…

Vor 1 1/2 Wochen war ich schön gemütlich krank zu Hause und habe die Zeit damit verbracht Pläne für den Blog aus zu hecken. Habe Posts vorbereitet (ja, ich habe tatsächlich mal vorbereitet), Ideen gesammelt und so weiter… Bis mir aufgefallen ist, dass mein Blog weg war. Zuerst habe ich das auf Server Probleme geschoben und einfach mal ein paar Tage abgewartet, bis dann die Nachricht kam, dass ich doch bitte die Rechnung zahlen soll… uuuuhhhps. Da hab ich wohl was vergessen …. Kann ja mal passieren. Jetzt ist alles bezahlt und ich bin wieder da ;).

Ich glaube das verdeutlicht nochmal eben, wie gut ich mein Leben manchmal im Griff habe ;).

Aber hey, ich hab andere Talente!

Da ich aber nun nicht einen Tag lang mein wunderbares Essen, das ihr eh alle schon kennt, fotografiert habe. Gibt es jetzt einfach mal ein paar Bilder der ganzen tollen Dinge, die ich in den letzten zwei Wochen gegessen habe. Also ein paar davon. Hauptsächlich Abendessen 😉 Viel Spaß!

thumb_IMG_6448_1024

Fangen wir mal mit dem schlimmsten an. Meine liebe Mitbewohnerin und ich haben uns, seitdem sie ebenfalls einen durch Arbeit geregelten Tagesablauf hat, Abends in der Küche zu treffen und zusammen zu quatschen und gegebenenfalls auch zu essen. Manchmal, also ca. 1-2 Mal die Woche, kommen wir auf die grandiose Idee entweder etwas ungesundes zu kochen (bzw. eher zu backen) oder aber etwas bei derPizzabude unseres Vertrauens zu bestellen. Wie man hier auf dem Foto erkennen kann. Immerhin habe ich Salat genommen (und Kartoffelecken mit Guacamole…).

thumb_IMG_6447_1024

In der letzten Veganbox gab es diesen Matcha Green Tea. Ich habe zwei Schlücke getrunken, der Rest wurde entsorgt. Leider garnicht mein Fall… aber ich mag halt auch Grüntee und Matcha nicht besonders gerne… schade. Die Verpackung war doch so schön.

thumb_IMG_6446_1024

Die letzten Wochen hatte ich so unglaubliche Lust auf Salat, insbesondere Feldsalat (der leider ausverkauft war, weswegen ich auf Tütensalat zurückgreifen musste). Kichererbsen benutze ich eigentlich nie, ich habe sie nun mal probiert, habe die Hälfte der Dose aber leider auch im Kühlschrank vergammeln lassen. So sehr überzeugt haben sie mich dann leider doch nicht. Der Spargel und die Cashewkerne dafür aber umso mehr. 🙂

thumb_IMG_6445_1024

Womit wir schon beim ersten Salat angekommen wären. Die meisten habe ich mit der Kühne Balsamico Vinaigrette (ja ich weiß, Zucker drin, mehr dazu später) gegessen. Dazu ein Veggie-Schnitzel von Vegetaria, das ich echt lecker fand.

thumb_IMG_6444_1024

Letzten Freitag hatte meine Mitbewohnerin ihre Cousine zu Besuch und wir haben zusammen Wraps gemacht und sind anschließend ins Kino gegangen.

thumb_IMG_6436_1024 thumb_IMG_6435_1024

Ich find Wraps sind ja auch eine super Sache um sie mit Freunden zu machen. Da kann dann auch jeder rein tun, was ihm schmeckt. Ideal wenn man vegane oder vegetarische Freunde hat oder eben welche, die sehr wählerisch sind. 😉

Im Kino haben wir „The Choice“ gesehen. Für alle, die noch nicht davon gehört haben, ein Nicholas Sparks Film. Ich hatte letztes Jahr das Hörbuch gehört und die Geschichte eigentlich sehr langweilig gefunden, daher war ich garnicht mal so daran interessiert den Film zu sehen. Dazu beigetragen hat aber auch, dass ich die männliche Hauptperson einfach nicht so besonders schön finde. Ich kann euch aber sagen, ein toller Film. Wirklich gut gemacht. Ein bisschen zu gut. Ich hatte teilweise schon vergessen worum es ging. Als mir das jedoch wieder einfiel, musste ich heulen, schon bevor irgendwas im Film passiert ist ;). Es war ehrlich die für mich bisher härteste Kinovorstellung unter anderem, da eine Freundin von mir  ähnliches erlebt hat, nur ist es bei ihr anders ausgegangen… aber ich will ja nicht zu viel verraten, falls ihr den Film noch gucken wollt ;)… jedenfalls, hätte ich den Kinosaal gerne frühzeitig verlassen. Es war hart an zu sehen…

thumb_IMG_6443_1024 thumb_IMG_6442_1024

Viel positiver war das Krimidinner am nächsten Abend. „Totentanz auf der Titanic“ haben wir gespielt. Bisher habe ich immer die Spiele von Krimi-total gespielt, die mir ehrlich gesagt auch etwas besser gefallen, da man finde ich mehr in der Rolle ist und viel mehr schauspielern muss. Dieses Spiel hier hatte den Vorteil, dass es sehr strukturiert war und somit wie ich finde „leichter“ zu spielen war. Da kommt es halt drauf an, was man lieber mag.

Ich mochte jedenfalls das Essen sehr sehr gerne. Es war bis auf kleine Ausnahmen alles vegan-freundlich. Zum Nachtisch habe ich einen special veganen Tassenkuchen bekommen, dazu vegane Himbeersahne. Die Matcha-Dattel-Kugeln waren ebenfalls alle vegan. Ich muss ehrlich sagen es ist eine der für mich tollsten Momente, wenn Menschen sich Mühe geben, mir etwas veganes zuzubereiten. Ich habe bisher auch nie das Gefühl gehabt, dass es jemandem etwas ausmacht, eher sogar, dass sie das gerne machen. Ich kenn einfach wirklich tolle Menschen, das merke ich immer wieder! 🙂

thumb_IMG_6440_1024 thumb_IMG_6439_1024

Ich selber habe die letzten Tage immer nochmal wieder Salat oder aber anderes teilweise frisches, teilweise gebratenes Gemüse gehabt. Hauptsache vielfältig und vor allem leeeeeeecker! 🙂

thumb_IMG_6438_1024

Avocado gab es auch in letzter Zeit wohl fast jeden Tag. An diesem mal in der Form von Guacamole. Die ist ja auch einfach total schnell zu machen und wenn man dann mal keine Chili da hat, nimmt man halt Chilipulver.

thumb_IMG_6437_1024

Und nochmal Salat, Kartoffeln und mit Curry gefüllte Champignons. Habe da übrigens so eine Curry Sauce von DM genommen. Ziemlich toll war die. Gestern Abend gab es den Rest aus dem Glas zusammen mit Kohlrabi.

Das war’s dann erst einmal mit Essensbildern. Ich freu mich jetzt darauf endlich wieder schreiben zu können und die Dinge, die ich hier besprechen möchte, auf zu schreiben. Zum einen geht die Fastenzeit ja bald zu Ende, die ich auf Grund von gesundheitlichen Aspekten, die mir dazwischen gekommen sind, ein ganz klein wenig modifiziert habe, die Veganbox für diesen Monat habe ich bereits fast vollständig aufgegessen und kann somit über alles eine ausführliche Beschreibung geben, mit dem Sport habe ich nachdem ich eine Zeit krank geschrieben war auch wieder angefangen und bestimmt noch einiges mehr. Ihr werdet es ja sehen. Bis dahin erst einmal einen schönen Mittwoch noch! 🙂

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Weiterlesen

What I Ate Wednesday #4 im Doppelpack

Bonsoir mes ami(e)s.

Heute gibt es mal wieder Essen. Warum? 1. Essen ist toll, 2. es ist Mittwoch. ;). Letzte Woche habe ich es leider verpasst. Ich habe zwar extra Mittwoch noch Fotos gemacht, nachdem ich es Dienstag vergessen hatte, bin aber nicht mehr dazu gekommen etwas zu posten. Und nein, jetzt gibt es heute keinen Doppelpack im Sinne von dieser und letzter Woche, sondern es gibt noch das wirklich wirklich leckere Essen vom Besuch beim China Restaurant. Ich habe mich da sonst nie getraut Fotos zu machen, dabei sieht das Essen einfach so lecker aus 😉

Zuerst aber zu gestern:

thumb_IMG_6054_1024

Selbstverständlich der Kaffee am Morgen, derzeit schon um 5:15, da ohne Auto und blöder Busverbindung die Abfahrt schon um 5:59 ansteht….

Mein Frühstück auf der Arbeit und das Brot habe ich leider vergessen. Aber ich denke inzwischen wisst ihr alle wie’s aussieht 😉 Die ersten 3 Fotos sehen doch eigentlich immer gleich aus 😉 Morgens brauche ich einfach Routine.

thumb_IMG_6050_1024

Mein Mittagessen dann aus einem wundervollen (heimlichen) Winkel, da es mir dann doch was peinlich war vor meinen Kolleginnen mein Mittagessen zu fotografieren ;). Vollkornreis mit Zucchini.

thumb_IMG_6053_1024

Snack no.1 konnte man wohl schon auf Instagram sehen. Die wohl beste Avocado, die ich jemals hatte. Ehrlich. Die Konsistenz und der Geschmack waren 10000% perfekt!

thumb_IMG_6052_1024

Später noch ein paar mit Mandeln gefüllte Oliven.

thumb_IMG_6051_1024

Und zum Abendessen Filetstreifen, bei denen ich gemerkt habe, dass meine Kaumuskeln mal wieder etwas Übung brauchen, Mexico Bratlinge und ein Tomätchen, damit ich wenigstens etwas frisches mit dabei hatte.

Jetzt aber zu den wirklich leckeren Sachen. Ich kann bei allem nicht 100% sagen, ob’s vegan ist, aber laut Allergeninformation sollte es das (wahrscheinlich) sein. Aber man weiß ja nie.

thumb_IMG_5983_1024

First course: ein wenig Gurkensushi und Salat.

thumb_IMG_5986_1024

Anschließend gebratene Nudeln, Gemüse, Gemüsefrühlingsrollen und Champignons.

thumb_IMG_5989_1024

Als letzte Mahlzeit Reis mit Pommes und noch einmal das Gemüse.

thumb_IMG_5988_1024

Ohne Glückskeks geht natürlich (da Sonntag, sogar erlaubt, trotz Zucker :D) nicht „Your ways to convince are impressive“. Das wüsste ich aber… Ich habe ständig das Gefühl anderen Ratschläge zu geben, die sie natürlich nicht befolgen, um dann später fest zu stellen, dass sie ma doch auf mich hätten hören sollen. Kennt ihr das?

Sport habe ich mal wieder seit inzwischen zwei Wochen nicht gemacht. Ende letzter Woche hatte ich das Gefühl, dass die Erkältung besser wird aber nix da. Die ganze letzte Woche war sie da und die letzten Tage ist es einfach nur schlimmer geworden. Ich hab vorsorglich schonmal für Freitag einen Termin beim Arzt gemacht, falls es noch nicht besser wird. Ich hoffe aber so sehr, dass ich nächste Woche endlich mal wieder Sport machen kann…

Bis dahin werd ich wohl noch einige Filme schauen, Bücher lesen (derzeit Judah Smith – Life is…. und Jack Schafer – Der Sympathie Schalter). Beides sehr interessante Bücher.

Habt noch einen schönen Abend und esst ein paar leckere Sachen 😉

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Weiterlesen

What I Ate Wednesday #3 eating out of boxes

Eine fröhliche Wochenmitte wünsche ich euch allen. Sonnig ist sie ja auf jeden Fall schon einmal. Mein Mittwoch war bisher recht erfolgreich, ich habe beim Training die Beinpresse endlich mal um 10kg erhöhen können 😀 Das war ein Glücksgefühl, das glaubt ihr nicht. Anschließend war meine Energie für das restliche Training allerdings mehr oder weniger aufgebraucht ;).

Das war also das Highlight meines Mittwochs. Nun aber zum gestrigen Tag, dem Hauptdarsteller meiner What I Ate Wednesdays. An den 5 Werktagen nehme ich ja bekanntlich mein Essen immer in kleinen Boxen mit zur Arbeit. Drei Mahlzeiten (Frühstück, zweites Frühstück und Mittagessen) sind es in der Regel. Sofern mir nicht irgend eine Laugenstange dazwischen kommt. Auch an diesem Dienstag hat es leider mit den drei Mahlzeiten nicht so ganz geklappt. Mehr dazu aber später.

thumb_IMG_5728_1024

Begonnen hat mein Tag natürlich erst einmal mit einem kleinen Kaffee bzw. Espresso, noch schön gemütlich in meiner geliebten Kuschel-Schlafanzughose.

thumb_IMG_5727_1024

Zum Frühstück gab es auf der Arbeit die letzten Tage einfache Haferflocken mit Sojadrink. Einfach da ich gerade kein passendes Obst zu Hause habe ;).

thumb_IMG_5730_1024

In der Frühstückspause hatte ich selbstgebackenes Weizenvollkornbrot mit Zwiebelschmalz-Aufstrich. Schmeckt eigentlich ganz lecker und es ist quasi das erste Mal, dass mir Brot halbwegs gelungen ist 😉

thumb_IMG_5731_1024

Und somit wären wir beim Übeltäter des gestrigen Tages angelangt… meine Kollegin hat einfach letzte Woche einen Haufen Süßigkeiten auf den Tisch gepackt. Unter anderem dieses eine vegane Stück (der Rest Gummibärchen, also nichts für mich). Trotz Fastenzeit und „Diätplan“ habe ich nicht länger als 1 Woche dem direkt auf dem Tisch vor mir liegenden Ding widerstehen können. Die Packung war sehr schnell leer. Sünde no.1….

thumb_IMG_5729_1024

Auch wenn ich danach eigentlich genug Kalorien gehabt hätte, gab es zu Mittag Couscous mit Paprika und geräuchertem Tofu.

thumb_IMG_5732_1024

Am Nachmittag dann wieder brav Zuckerfrei und gesund ein paar Nüsschen, dazu Tee.

thumb_IMG_5733_1024

Das Abendessen sieht nicht sehr spannend aus, aber nach dem Training muss es meist schnell gehen und so gab es Erbsen und Röhrchen aus der Dose, dazu Sojaschnetzel. Very Simple und doch eigentlich ganz lecker.

Und das war’s auch schon wieder. Morgen werde ich mal berichten, wie die erste Tastenwoche (mal abgesehen von der gestrigen Sünde) so gelaufen ist. Bis dahin einen schönen Abend 🙂

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Weiterlesen
1 15 16 17