Die weltbesten Pommes

Das erste YouTube Video, das ich in diesem Jahr gesehen habe, trug einen Titel, in dem es um Life Hacks ging. Ich vermutete irgendwas mit Neujahrsvorsätzen, aber es kam viel besser. Es ging um die besten Pommes überhaupt. 

Ich wollte es ja erst nicht glauben, aber dann habe ich es selbst probiert 😀 

Benötigt wird: 

  • Kartoffeln
  • Etwas Mehl
  • Gewürze

Als allererstes wird der Ofen auf ca. 180-200 Grad gestellt. 

Die Kartoffeln werden in ca. 2cm dicke Streifen geschnitten (wer mag, kann sie vorher schälen, muss aber nicht) und in einen Kochtopf mit kaltem Wasser geben. Dieser kommt anschließend mit Deckel auf den Herd. Sobald das Wasser kocht, werden die Kartoffeln abgetropft. 

Die Kartoffeln werden mit etwas Mehl bestäubt und nach Belieben gewürzt (ich nehme immer Pommesgewürz). Anschließend auf einem Blech mit Backpapier verteilt und im vorgeheizten Ofen ca. 20-30 Minuten gebacken. 

Ich habe sie bisher zwei Mal gemacht und die sind einfach beide Male perfekt geworden! Ich vermute, dass es auch ohne Mehl klappen würde, da ich das kurze ankochen als Wunderwaffe vermute. 

Was immer es ist, die Pommes machen mich sehr glücklich und es geht so flott 🙂 

Habt einen tollen Sonntag! Ich werde ihn heut Abend mit einem Poetry Slam abschließen:) 

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Du bist die Beste! Da wünsche ich mir das Rezept und schon so kurz später präsentierst du es. Es gibt also Mittwoch bei mir wohl Pommes – ich muss das nämlich Testen und bin aber die nächsten zwei Tage auf einem Seminar.

    Vielleicht braucht man das Mehl, um die Pommes quasi „abzutrocknen“? Und ich habe mal gehört, dass raue Oberflächen besser trocknen… vielleicht ist das Mehl auch dafür da?

    Liebe Grüße und danke für das Rezept 🙂

    1. 😀 Freut mich, dass du dich freust 😀 Ich hoffe es hat geklappt? Ich habe die Pommes nun auch einmal ohne Mehl ausprobiert und sie sind ganz gut geworden, nur leider nicht so gut wie mit Mehl…
      Ich denke als nächstes muss ich einmal die Süßkartoffel ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.