Homeworkout: mein aktuelles Training 

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich derzeit bei meinen Eltern im Heimaturlaub. Zusätzlich befinde ich mich genau die zwei Wochen, die ich hier bin auch in meiner Muskelaufbauphase. Ich muss also irgendwie gut trainieren.

Um das zu gewährleisten habe ich mir einfach ein paar meiner Fitnessutensilien eingepackt:

2 Kurzhanteln mit je 3,5kg

1 Fitness-Expander (ich habe jetzt intensiv auf Amazon recherchiert wie das heißt…)

1 Bauchtrainer 

 

Da ich mir das Training komplett selber ausgedacht habe und es mir recht guten Muskelkater beschert hat, wollte ich es einmal teilen ;). Möglicherweise befinden sich hier Übungen bei, die nicht den Muskelgruppen entsprechen. Ich habe versucht möglichst dem Fitnessstudio ähnliche Übungen zu finden.

Tag 1 Training: Beine und Brust

10 Minuten Aufwärmen, in meinem Fall die Treppe im Flur rauf und runter marschieren. War sehr spannend.

4 x 10 Kniebeugen mit Gewicht (mein Gewicht bestand aus meinen Gewichten im Rucksack)

4 x 10 (je Seite) No Name: Auf Händen & Knien abgestützt, ein Bein nach Hinten ausstrecken und anheben (dabei Knie des knienden Beins und Fuß des hebenden Beins in die Schlaufen des Expanders für Widerstand)

4 x 10 (je Seite) Seitliches Beinheben: Man liegt auf der Seite, das untere Bein ist angewinkelt und das obere wird mit nach vorn gestrecktem Fuß (nicht nach oben!!!) angehoben.

4 x 10 (je Seite) Lunges mit Gewichten: je 3,5 kg in jede Hand

4 x 8 schräge Liegestütz: da ich noch keine richten (ganz ausgeführten) Liegestütz auf dem Boden kann, beginne ich momentan mit „schrägen“, d.h. die Füße sind auf dem Boden, die Hände auf der Sofakante. Man kann auch gegen die Wand anfangen, um die Muskeln langsam dran zu gewöhnen.

4 x 10 Bankdrücken mit Kurzhanteln: Hier habe ich die 3,5 kg leider gemerkt, bzw. nicht. Sind leider zu wenig, da muss ich mir noch was einfallen lassen.

 

Tag 2 Training: Rücken (Schultern) & Bauch

10 Minuten Aufwärmen: Da diesmal Oberkörper dran war habe ich einfach ein bisschen romgehüpft und Bewegung in Arme und Bauch/ Rücken gebracht

4 x 10 Superwomen (fängt doch gut an): Auf dem Boden liegen, Arme nach vorn gestreckt und Beine gleichzeitig anheben

4 x 10 (je Seite) Einarmiges Kurzhantelrudern: Knie und Hand der passiven Seite stützen auf dem Sofa ab, der aktive Arm rudert mit Langhantel nach oben

4 x 10 No name: Ich habe die Arme nach vorn ausgestreckt (leicht angewinkelt) und den Expander auseinander gezogen. Quasi ein umgekehrter Butterfly.

4 x 12 erschwerte Crunches: Man liegt auf dem Rücken, die Knie werden im rechten Winkel angewinkelt und etwas nach vorne weg verschoben, sodass die Oberschenkel nicht mehr senkrecht sind (allein das finde ich schon schwer zu halten). In dieser Position werden dann Crunches gemacht.

4 x 10 (je Seite) unbekannter Name: Hüftbreit stehen, die Hantel wird in eine Hand genommen und man beugt sich zu der Seite runter und richtet sich wieder auf. Auch hier war leider die Hantel zu leicht…

 

 

Das wäre mein Trainingsplan dieser und vermutlich nächster Woche. Vermutlich werde ich noch zwischendurch was anpassen, da mir schon gerade beim Aufschreiben viele tolle Ideen gekommen sind ;).

 

Ein bisschen Spaß macht mir dieses Training ja, aber das Fitnessstudio ziehe ich doch definitiv vor. Zum einen wegen der Atmosphäre, zum anderen da ich einfach die Geräte und Gewichte so gerne mag 😉 Ich bin trotzdem mal gespannt, ob das Training heute ebenfalls erfolgreich war und ich morgen wieder Muskelkater habe… (auch wenn das Training ja auch ohne Muskelkater erfolgreich gewesen sein kann).

 

Habt einen schönen Abend <3

 

 

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ja, die Sache mit den Gewichten war letzten Endes auch der Punkt, warum ich ins Fitti gewechselt bin. Die Auswahl ist einfach viel besser. 🙂
    Die Idee mit den Gewichten im Rucksack finde ich gar nicht so doof, wenn man zuhause trainieren muss. 😀

    Ich muss trotzdem nochmal auf deine Haarfarbe eingehen, ich find ja, dass dir das Blond wahnsinnig gut steht. 😀

    1. Daaaankeschön 🙂
      Ich habe gerade auch mehr oder weniger beschlossen morgen schon mittags nach Hause zu fahren, damit ich am Abend noch ins Fitnessstudio kann …:D Ich mag meine zwei Wochen einfach nicht „verschwenden“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.