Meine liebsten Küchengegenstände

Einen wundervollen Sonntag wünsche ich euch, trotz des eher weniger schönen Wetters… Bei uns zumindest ist es grau grau grau und nieselt leicht. Da ich aber heute sowieso nicht vor hatte raus zu gehen, sondern mich einfach mal in meinen 4 Wänden (und den 4 Wänden der Küche) mit mir selbst zu beschäftigen, also einfach mal ein wenig zu entspannen und vielleicht etwas Kreatives zu machen, finde ich das garnicht so schlimm.

Bloggen wollte ich heute sowieso, da ich Lust darauf hatte, etwas zu schreiben, was genau, wusste ich noch nicht. Die Idee kam mir beim Spülen, als ich darüber nachdachte, wie schön ich mein Geschirr teilweise fand und als ich mich dann noch an den Post von Tabea bezüglich der Messe erinnert habe, habe ich beschlossen einfach mal Fotos meiner Lieblingsgegenstände aus der Küche zu machen.

Tassen

Ich weiß garnicht mehr, wo ich diese süße Tasse her habe. Vermutlich hat Mama sie mir irgendwann mal geschenkt. In grün habe ich sie auch noch. Früher habe ich hier immer Tee und Kaffe draus getrunken, da ich ungern große Mengen auf einmal hatte. Inzwischen nehme ich am liebsten Tassen, die so groß wie möglich sind, damit sich der Teebeutel überhaupt lohnt.

Wenn ich dann aber eine schöne Tasse den großen Tassen gegenüber bevorzuge, nehme ich am liebsten eine dieser beiden. Ich finde Goldaktzente einfach so schön! Und Herzen sowieso. Die rechte ist von Xenos, die linke von Tedi.

Gläser

Da Fotos mit einfachen Gläsern häufig irgendwie langweilig aussehen, habe ich irgendwann angefangen, Gläser mit Schnick Schnack drauf zu kaufen. Bisher sind diese beiden dabei rum gekommen. Das vordere rechte ist von Tedi oder Kik, das hintere von der Weihnachtskollektion von Ikea.

 

Ich kann zwar nicht genau sagen, warum das Motiv hierauf Weihnachtlich ist, aber schön fand ich es 😉

Und meine allerliebsten Gläser, insbesondere für den Sommer auf dem Balkon mit ein paar Scheiben Zitronen, Pfefferminze und Eiswürfeln! Also Food Blogger muss man solche Gläser doch einfach haben 😉

Aufbewahrung

Die Teebox habe ich vor ich glaube zwei Jahren mal von Freunden geschenkt bekommen uuuund immer noch kein individuelles Bild ins Herz gemacht. Vielleicht kümmere ich mich später mal drum.

Die Box sieht finde ich nicht nur schön aus, sondern ist auch recht praktisch. Schade finde ich nur, dass sie nicht hoch genug ist. Wenn in Papier eingepackte Teebeutel darin stehen, kann ich sie nicht zu machen und hinlegen mag ich die Beutel irgendwie nicht, da das dann wieder nicht zu den nicht eingepackten past 😉

Die Gläser haben wir bei den letzten Ikea Besuchen mitgenommen. Ich fand das schon immer so toll, insbesondere in Amerikanischen Küchen, wo einfach so viel in Mason Jars verpackt ist. Ich glaube nach und nach werde ich einfach immer mehr davon kaufen. Derzeit befinden sich nur Nudeln, Mehl, Haferflocken und Stevia in den Gläsern.

Diese Box habe ich zum Geburtstag bekommen, mit vielen Kleinigkeiten drin. Heute habe ich sie als Aufbewahrungsbox für die Küche umfunktioniert.

Ich habe einfach so viel Kleinkram, der lose im Regal einfach nicht schön aussieht. Die Box hingegen ist sehr dekorativ!

Besteck

Den Kasten habe ich bereits vor ein paar Jahren von meiner Oma bekommen und liebe ihn einfach. Benutzt habe ich das Besteck bisher noch nicht, einfach weil es immer sicher verpackt auf dem Dachboden gelegen hat. Jetzt habe ich mich aber entschieden, es doch einmal mit zu nehmen. Vielleicht kommt es ja mal zum Einsatz. So tolles Altes Geschirr und Besteck finde ich einfach so schön!

Hier mal ein Foto von den Messern, die ich wegen der riesig langen Klinge so interessant finde.

Schalen

Meine lieben Schalen, die einfach nicht enden Fokus meiner iPhone Kamera rücken wollten ;). Eigentlich ist die weiße auch nicht meine, denn meine ist rosa (von Xenos), nur scheint eine meiner Mitbewohnerinnen diese in ihrem Zimmer zu haben, jedenfalls war sie nicht in der Küche, daher habe ich mir für’s Foto die meiner Mitbewohnerin geborgt.

Eine Holzschale wollte ich schon immer haben. Momentan liegt zwar nichts drin, ich lager dort aber gerne Avocados. Das Grün passt finde ich sehr schön zu dem braun der Schale, welche ich auf dem Mittelaltermarkt gefunden habe.

Küchenwaage

Ich mag alles, was irgendwie alt oder retro aussieht. So auch diese Waage. Erst ein Jahr alt und von Aldi. Sie ist eher unpraktisch, wenn man kleine Mengen messen muss. Aber ich finde sie einfach total toll und bisher ist auch, was die Mengen angeht, eigentlich nie was schief gelaufen 😉

 

Wie sieht es bei euch aus? Wählt ihr eure Küchenutensilien nach Aussehen oder eher nach Funktionalität aus? 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hach – also mein Sonntag war wundervoll: Der Sonnenaufgang war wuuuuunderschön, ein Spaziergang mit einem alten Freund war kalt und lustig, der Geburtstag einer Freundin war einfach nur nett 🙂

    Danke übrigens für die Verlinkung – und danke, dass du deine schönsten Küchendinge ablichtest. Sowas schau ich doch gern an – vor allem, weil ich mir ja auch dein Essen immer mit größter Begeisterung anschaue.

    Ich nutze zum Tee trinken auch gern immer große Tassen! Bei den kleinen erreicht man doch die Mindestmenge des Wasserkochers von 250ml gar nicht 😉

    Gläser besitze ich einige, die mein Onkel aussortiert hat (eher hohe, schmale, die ich daher nicht so wirklich benutze, da sie sich schlecht spülen lassen), und ein paar von der Ahorn-Apotheke. Die liebe ich, sie ein Riffelmuster haben… siehe hier: http://habutschu.com/2016/graustufen-beton-glas/

    Falls du magst, würde ich dir 1 oder zwei abgegeben, ich habe nämlich mehr davon, als in meinen Schrank passen 😉

    Auf deine Trinkgläser mit dem Deckel bin ich allerdings doch ein wenig neidisch 😉 Solche brauche ich irgendwann auch mal…

    In Teeboxen habe ich noch nie wirklich viel Sinn gesehen, weil meine Teekartons einfach in einer Schublade stehen 😉 Aber schick sind diese Kästen doch irgendwie.

    Gläser voller Zutaten für mein Müsli und auch Reis und Bulgur habe ich auch haufenweise und liebe sie 🙂 Einfach 1000 Mal besser als die hässlichen Supermarkt-Verpackungen mit Wäscheklammern zu verschließen.

    AHHH was für ein cooler Besteckkasten!!! Und sooo viele Löffel, Gabeln und Messer – meine gehen mir spätestens nach 4-5 Tagen aus, sodass ich spülen muss 🙁 Ich muss dringend auf einem Flohmarkt mal ein paar zusätzliche Stücke finden…
    Und wow, deine Waage hat auch was. Irgendwie doch optisch mehr als meine digitale neue…

    Also ich achte doch in der Küche hauptsächlich auf Funktionalität, aber zum Glück gibt es manchmal ja sogar beides 🙂

    Liebe Grüße

    1. Danke für das Angebot, aber mein Schrank ist leider gerade auch recht voll :(. Ich muss mich mit dem Shoppen etwas zurück halten, bis ich eine eigene Wohnung habe :D. Dann wird alles schön vollgepackt!
      Hast du eine Spülmaschine, dass du so lange mit dem Spülen warten kannst? Wir müssen bei uns mindestens 1 mal am Tag spülen … 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.