October Photo A Day : 4 – 8

An der Challenge stört mich ja, dass mir teilweise die Motive fehlen, um in meinen Augen schöne Bilder zu konzipieren. Ich bin einfach kein Fan der mir zur Verfügung stehenden Farben. Zwar hätte ich teils andere auswählen können, aber ich wollte „echte“ Bilder und keine gestellten… Daraus geworden ist folgendes:

Day 4 School

Beziehungsweise Hochschule. Mein Hochschulstudium Ernährung und Diätetik mit dem Bachelor of Health habe ich 2014/2015 abgeschlossen. Auf dem Bild ist ein Großteil meiner Bücher zu sehen. Darin geht es um Anatomie, Ernährungslehre, Ernährungstherapie, Rezeptlehre, Lebensmittellehre, die Gestaltung der Therapie- und Beratungsgespräche sowie das Durchführen von Messungen, Richtlinien für die Gestaltung von Hausarbeiten, Hygienerichtlinien, Sozialkompetenzen, Persönlichkeitsentwicklung, Paramedische Interventionen, Marketing/ Businesspläne, Beratungstaktiken und zu guter Letzt mein Liebling: Sporternährung.

Day 5 Handwriting

Ich bin kein besonderer Fan von meiner Schrift, wenn mein Gehirn relativ ausgeschaltet ist und ich entspannt bin, kann ich, mit gutem Stift, einigermaßen schön schreiben. In der Regel sind meine Gedanken aber zu schnell für meine Hand und somit auch meine Schrift eher komplett durcheinander. Die Farben sind absolut nicht meine, aber Post-Its sind ja in der Regel mit Knallfarben und der Stift, den ich mit den Unterlagen zu meinem Fernlehrgang erhalten habe, ist nunmal Orange. Er schreibt gut.

Day 6 Eye

Man bestaune das Auge von Sinfjötli (a.k.a. Flöti). Islandpferdenamen sind doch immer etwas gewöhnungsbedürftig aber auch schön, da sie in der Regel Bedeutungen haben.

Day 7 No Makeup

Oh für das Bild habe ich Ewigkeiten gebraucht. Erstmal war das Licht furchtbar. Ich war noch im Bett und somit ungeduscht und ungewaschen und meine Haut ist, Ernährung sei Dank, derzeit alles andere als schön. Schlechtes Licht kann jedoch auch zu unklaren Fotos führen, die dafür sorgen, dass es nicht ansatzweise so schlimm aussieht wie in der Realität. 😛 Das eigentliche Problem war also nicht No Makeup sondern eher „ich lieg noch im Bett, bin müde und unordentlich“ :D.

Day 8 In My Cup

Schwarzer Kaffee… Als Ausnahme, da ich Freitag Abend zurück in meine WG kam und vergessen hatte Pflanzenmilch zu kaufen. Ab und an geht das auch einmal, ist aber definitiv nichts, was ich täglich wollen würde.

In der nächsten Woche sind die folgenden Themen dran:

9. Holding Hands

10. Necklace

11. OOTD

12. Sky

13. Favorite Place

14. Best Friend

15. Made You Smile Today

 

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Ich finde, das Wetter samt Licht ist diesen Monat echt nicht gerade zum Fotografieren geeignet… ich wollte einen Herbstspaziergang in der letzten Woche für #fotoprojekt17 machen, aber es gab nur Regen.

    Mir geht es übrigens auch öfter so, dass ich einfach keine hüschen Motive zur Verfügung habe… und hässliche Untergründe führen diese Liste an, weswegen ich mir demnächst eine Rolle Tapete kaufen will, die ich dann in Untergründe verwandle, indem ich sie unterschiedlich anmale…
    Schön, dass du Echtheit den Vorzug gibst. Ich denke, dass ist immer eine Frage der Motivation, aus der man knipst: Leben dokumentieren oder fotografisch weiterentwickeln. Ich mache da gerade so eine Mischung 😀

    Auf deine Schullektüre bin ich ja etwas neidisch, denn mein Semester hat heute begonnen und das gleich mit 12 h Vorlesungen am Stück… allerdings interessieren mich die Themen privat nicht annähernd so sehr wie das Zeug aus deinem Regal… die Lebensmittellehre oder die Ernährungstherapie finde ich total spannend – vielleicht auch, weil ich ja nach wie vor etwas essgestört bin.
    Und SOzialkompetenzen könnte ich mir auch mal aneignen 😉

    Deine Handschrift mag ich wesentlich mehr als meine – und bunte Klebezettel sind voll mein Fall, weil ich Farbe als Stimmungsaufheller bei dem Wetter brauche 😉

    Tieraugen mag ich auch sehr – wobei ich finde, dass meine Adena oft traurig schaut, obwohl sie nur entspannt ist. Aber Katzen haben ganz besondere Augen, ist dir das mal aufgefallen?

    Kaffee ohne Milch mochte ich auch noch nie!!! Aber inzwischen trinke ich den nach jahrelanger Kaffee-Sucht eh nur noch, wenn ich meine Oma besuche. Das ist so ein „Besondere-Momente“-Getränk für mich geworden 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.