Rezept: Bulgursalat

Ich sitze gerate tatsächlich in kurzem Klamotten auf der Dachterrasse und kann hier gemütlich bloggen. Daher wollte ich einmal das Rezept vom heutigen Mittagessen teilen.

Nachdem ich den gestern im WIAW gezeigten Salat auf der Arbeit hatte, wollte ich unbedingt was ähnliches machen. Daher war ich gestern erst einmal im Supermarkt und habe ein paar Zutaten gekauft. Eigentlich wollte ich Couscous nehmen, aber da der Bulgur günstiger war, habe ich den genommen 😉 Es war so lecker. Ich weiß garnicht, warum ich das nicht öfter mache…

thumb_IMG_7993_1024

Zunächst einmal habe ich 100g Bulger gekocht. Schon nach 7 Minuten fertig, total schnell! (Auf den Fotos sieht es viel aus, ich habe die doppelte Menge gemacht, schonmal fürs Mittagessen morgen auf der Arbeit).

thumb_IMG_7992_1024

In der Zwischenzeit 2 Tomaten, 1 rote Sitzpaprika, 1/4 Zwiebel, 1/4 Gurke in kleine Würfel geschnitten und mit 1/2 TL Chiliöl und Zitronenöl, Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver vermischt. Dazu noch ein wenig Petersilie.

thumb_IMG_7997_1024

Anschließend alles mischen und schön anrichten. Ich habe noch ein paar Cashew Kerne dazu getan. Finde die total lecker in jeglichem Essen 😉

thumb_IMG_7995_1024

thumb_IMG_7994_1024

So so so lecker. Ich freu mich schon auf morgen Mittag! 🙂

Jetzt werde ich aber erst einmal noch ein bisschen das Wetter genießen und nachher mit dem Fahrrad in die Stadt fahren. Laut Facebook gibt es im Froyo Laden wieder veganen Joghurt. Das muss ich probieren, ich war doch letztes Jahr so traurig, als sie den wieder abgeschafft hatten ;). Whish me luck!

Einen wunderbaren sonnigen Vatertag wünsche ich euch!

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Bulgursalat erinnert mich immer an meinen Onkel, denn der hat den jedes Mal zubereitet, wenn wir ihn besucht haben. Bei uns zu Hause gibt es sowas aber nie… sobald ich ausziehe, besteht da dringender Nachholbedarf, denn ich finde Bulgur total klasse!
    Dein Salat sieht auch richtig lecker aus… davon hätte ich jetzt gern einen Teller voll, um ihn nachher zum Abendessen zu mampfen 😉
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.