Rezept: schnelle Pilzsuppe

Guten Morgen liebe Menschen und einen wunderbaren 1. Advent!

Kennt ihr das, wenn ihr einen Beitrag verfasst habt, speichert und das Handy sagt, dass beim Speichern was schief gelaufen ist, also alles weg ist? Ich ja… Da die meisten Fotos auf meinem Handy sind und ich zu faul bin diese erst auf den Computer zu übertragen und von dort zu WordPress zu laden, schreibe ich meine Posts derzeit auf dem Handy. Wie man merkt, geht da schonmal was schief. Den feinschliff mache ich dann aber noch am PC. 

Nunja… was ihr bestimmt kennt, ist dass, gestern quasi noch Halloween war und heute schon die Weihnachtszeit anfängt. Sie kam schneller, als ich gucken konnte. Und Weihnachtsgeschenke habe ich keine. Dafür aber Weihnachtliches Essen. Die Pilzsuppe ist zwar jetzt nicht so furchtbar Weihnachtlich, da die Temperaturen draußen aber zu sinken beginnen, ist sie ganz praktisch, denn es geht schnell, man braucht nicht viel und lecker ist es auch noch!

 

Was wird gebraucht?

4-5 kleine (eher mittelgroße) Champignons (ohne Stiel)

1/2 kleine Zwiebel

2 EL Rapsöl

2 EL Mehl

1-2 TL Gemüsebrühenpulver

200-300 ml Wasser

Pfeffer, Muskat

 

Was ist zu tun?

Zu allererst habe ich das Wasser zum Kochen auf den Herd gesetzt. Währenddessen habe ich die Champignons recht klein gewürfelt und die Zwiebeln gehackt. Als das Wasser soweit war, habe ich die Champignons für ca. 1-2 Minuten kurz mitkochen lassen und anschließend wieder abgeschüttet. Das Kochwasser habe ich aufgefangen für später.

Im jetzt leeren Topf habe ich das Öl erhitzt und die Zwiebeln kurz angeschwitzt, bevor ich das Mehl eingerührt habe. Letzteres ohne Hitze. Anschließend habe ich das Wasser langsam eingerührt, bis es flüssig genug war um wieder zurück auf die Kochstelle zu gehen. Dort kamen das Brühepulver, die Champignons, Muskat und Pfeffer hinzu und nach ca. 1 Minute köcheln war die Suppe auch schon fertig.

Und leeeeeeeeeeeeecker. So so lecker!

Für die Optik gab es noch ein wenig TK Petersilie oben drauf. Sieht einfach schöner aus mit etwas Farbe 😉

 

Champignonsuppe

Ich hoffe ihr habt einen ganz tollen Sonntag und gesunden und motivierten Start in die Woche! Meine Woche wird sehr sehr toll, am Mittwoch geht es zur Lesung von Michael Nast und am Freitag findet in der Stadt ein veganes Running Dinner statt. Da freue ich mich schon seeeeehr drauf. 🙂

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Ach, ich als Weihnachtsgrinch freue mich auch über unweihnachtliche Rezepte! Vor allem, wenn sie mit meinen geliebten Pilzen sind 🙂

    Deine Suppe klingt unheimlich praktisch – super schnell fertig, kaum Aufwand und nur ein dreckiger Topf! Ich hasse das Spülen nämlich, da ich ja keine Maschine habe 😉 Jetzt muss ich nur mal Gemüsebrühpulver kaufen und testen, ob das auch mit Olivenöl schmeckt 😉

    Und das mit dem Handy kenne ich in ähnlicher Form – meine Entwürfe habe ich am alten Handy immer als Mail-Entwurf getippt und an mich selbst geschickt, wenn sie fertig waren, um am PC das Feintuning zu machen. Als das Handy aber ohne Vorwarnung verstarb, waren drei fast fertige, lange Blogposts weg 🙁

    Also meine Woche wird mega stressig, 40h Vorlesungen stehen an 🙁 Dir wünsche ich aber viel Spaß!

    Liebe Grüße

    1. Oha. 40 Stunden Vorlesung ist aber mega viel! …. Da ist ja für Vollzeit gar keine Zeit mehr zum Verarbeiten des Gelernten und so.
      Ich hoffe du überlebst sie gut!

      1. Das mit dem Überleben sieht gut aus – es sind nur noch 8 Stunden übrig und die schlimmen sind schon weg 😉
        Aber ja… Zeit zum Verarbeiten ist knapp und da werde ich wohl viel mit in die Weihnachtsferien nehmen…
        Naja, da weiß man dann, warum unsere Ansprechpartner aus dem Semester über uns uns mit „Studium Plus – Das F steht für Freiezeit“ begrüßt haben 😉

        Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.