Rückblick April

April, April, macht was er will.

Das kann man definitiv so stehen lassen. Dass ich ein wenig gestresst war, hat man ja bereits im Post von letzter Woche ein wenig mitlesen können. 😉


Die letzten 1-2 Wochen des Monats standen daher für mich im Zeichen „zur Ruhe kommen“. Momentan kann ich sagen, es geht mir gut, ich bin wesentlich entspannter, was auch meiner Fitness sehr zugute kommt. Ich plane mir für alles, was ich mache mehr Zeit ein, als ich intuitiv einplanen würde (ein Tipp aus dem Buch Busy – How to thrive in a world of too much) und ganz wichtig: ich plane! Mein Zimmer ist abends aufgeräumt, meine Kleidung für den nächsten Tag rausgelegt, und meine To Do Liste für den Tag hängt an der Pinnwand. Jeden Abend beende ich um spätestens 21 Uhr mit einer Serie auf Netflix. Mein Handy wird viel öfter weg gelegt und wenn ich zu etwas keine Lust habe oder es mir zu viel ist, sage ich ab.

Stress war aber nicht alles, was im letzten Monat so passiert ist 😉

Ziele für April


In meinem Happiness Planner  reflektiere ich zu jedem Monatsende und setze Ziele und Vorausblicke für den folgenden Monat.

Meine persönlichen Ziele für April waren:

  • Meinen Trainingsplan ggf. an zu passen und zu verbessern
  • 2-3 Blogposts die Woche zu verfassen
  • mich an meinen Trainingsplan halten
  • meine Ernährung gesund zu gestalten
  • an meiner Äußeren Erscheinung zu arbeiten (ordentlicher Aussehen)

Meine beruflichen Ziele waren:

  • Einen Verbesserungsvorschlag auf der Arbeit anzusprechen
  • wöchentlich auf Facebook zu posten
  • mich fort zu bilden
  • einen neuen Kunden zu haben

Bei den persönlichen Zielen, war ich recht erfolgreich. Ich weiß leider nicht mehr, was ich mit dem ersten Punkt gemeint habe und 2-3 Posts die Woche wurden es nicht, aber mindestens einer. Mein Training und meine Ernährung laufen momentan so gut wie schon lange nicht mehr. Das letzte Mal, dass es so gut lief, war zu Anfang des Studiums und das ist nun auch schon ein paar Jahre her. Darüber bin ich darum wirklich extrem glücklich! Daran, dass mein Erscheinen nicht unter dem Motto „My personal style could be described as didn’t expect to get out of the car“ abgestempelt werden kann, habe ich gearbeitet. Ordentlich kleiden liegt nicht in meiner Natur und erfordert tatsächlich Arbeit für mich. Ich sehe sofort, wenn etwas nicht passt, weiß aber nicht, wie ich es ändern kann…

Bei den persönlichen Zielen war ich eeeetwas weniger erfolgreich. Den Verbesserungsvorschlag anzusprechen, habe ich mich nicht getraut. Die Sache mit Facebook auch nicht, bzw. ich habe mich für keinen Content entscheiden können, der meine potentiellen Kunden interessiert, aber ein Plan für Mai ist gefasst. Ich habe mich indirekt fortgebildet, indem ich über Krankheitsbilder im Bezug auf meinen neuen Kunden lernen musste. Also ja und nein 😉

Highlights des Montags

Ein dickes Highlight war definitiv der Poetry Slam. Wir gehen ja zu fast jedem und die letzten Male war es einfach nicht so toll. Dieses Mal aber war die Stimmung so super, die Poeten so toll, dass sie mich dazu inspiriert haben auch einfach mal wieder was zu schreiben, dabei ist das hier raus gekommen.

Außerdem habe ich mehr oder weniger kurzfristig meine Haare noch ein Stückchen abschneiden lassen. Sie sind jetzt ca. zwischen Kinnlänge und Schulterlänge. Die Reaktionen sind gemischt. Einige sagen einfach nichts, da merkt man, dass es ihnen nicht gefällt, andere sagen, dass sie es super finden. Ich für meinen Teil finde es super!

Mein absolutes Highlight, ist wie sich mein Körper den letzten Monat über verändert hat und wie gut ich mich mit meiner guten Ernährung momentan fühle. So kann es weiter gehen 😉

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Freut mich, dass du langsam endlich zur Ruhe kommen kannst – bei mir es seit Ostern auch alles entspannter geworden. Wobei das wohl auch an meiner gelasseneren Grundeinstellung liegt, die das Pony bei mir ausgelöst hat 🙂
    Was du über deinen Tagesablauf und das weniger wichtige Handy schreibst, klingt einfach super. Kleidung habe ich auch immer rausgelegt und um halb 10 geht der Laptop spätestens aus. Eine Todo-Liste mag ich nicht – aber eine grobe Planung habe ich immer im Kopf.

    Dass deine persönlichen Ziele so gut erfüllt werden konnten, ist spitze! Ich laufe übrigens auch oft in gammilg-bequem rum und inzwischen stört mich das auch kaum noch, denn entweder die Leute mögen mich auch hässlich oder sie verdienen es nicht, dass ich mir für sie Mühe gebe 😉

    Bei Tippen ist dir ein Mini-Fehlerchen unterlaufen: statt berufliche Ziele hast du den Absatz erneut mit „Bei den persönlichen Zielen“ begonnen 😉 Und da drücke ich die Daumen, dass du den Rest einfach jetzt im Mai umsetzt!

    Zum neuen Haarschnitt gratuliere ich – denn dass er dir gefällt, ist doch das, was wirklich zählt 🙂 Meine Haare sind mir eigentlich schon seit Wochen zu lang (Kurzhaarschnitt von Oktober), aber ich bin zu geizig, um zum Friseur zu gehen 🙁

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.