Rückblick Messe Wochenende & Challenge

Wie das Wochenende meine Pläne durchkreuzte

Ich muss etwas gestehen, planen ist nicht meine Stärke. Ich kann wohl sehr gut und tolle Pläne machen, mein Problem ist nur, dass ich mich in der Regel ein wenig überschätze und es nicht schaffe mich gegen externe Einflüsse (Wünsche anderer Menschen) durch zu setzen um meine Pläne zu realisieren.

Dazu gehört zum Beispiel der Plan am Sonntag einen Weekly Challenge Post zu schreiben 😉 Wir waren nämlich das Wochenende auf der Messe. Samstag bis Montag Abend. Also jetzt. So weit so gut. Geplant hatte ich, Samstag nach dem Messeaufbau den Post zu verfassen. Viel mehr als „Mittagsschlaf“ habe ich aber nicht mehr Zustande bekommen.

Da die Challenge diese Woche sowieso eher bescheiden lief, habe ich beschlossen, die Woche einfach bis kommenden Sonntag zu verlängern ;). Das Grinsen war kein Problem, auch wenn meine Wangenmuskeln morgens noch nicht ganz so begeistert waren. Schwieriger waren die 5 Minuten Zukunftsvorstellung. Mein Gehirn hat es nach dem Weckerklingeln nicht mehr als 5 Minuten kontrollierte Gedanken am Stück geschafft. Daran muss ich noch arbeiten. Das mache ich dann diese Woche.

Trotzdem möchte ich euch aber ein wenig vom Wochenende erzählen:

Samstag: Anfahrt und Aufbau

Um 5:20 Uhr hat am Samstag mein Wecker geklingelt, was ich tendenziell eher doof fand, aber ich brauchte Zeit zum Frühstücken, wach werden und beruhigen. So größere „Events“ stressen mich dann doch eher. Dank Garmin Vivosmart HR weiß ich, dass mein Puls bevor es los ging zwischen 110 und 120 rumgegondelt ist (Ruhepuls 50). Um 7 Uhr sind wir von der Firma aus mit dem Firmenwagen los gefahren. So ein tolles Auto. Ich wollte den garnicht mehr gegen meinen zurücktauschen… Um 8 Uhr waren wir an der Messe Düsseldorf und haben aufgebaut. Gegen 13 Uhr waren wir fertig und haben ins Tulip Inn, direkt nebenan, eingecheckt. Ganz nettes Hotel, aber das Radisson letztes Jahr fand ich noch toller. Hatte mich so sehr auf ein King Sized Bett gefreut und kam dann in ein Zimmer mit 2 getrennten Betten. Erstmal umgebaut und die Betten zusammen geschoben 😛 Selbst ist die Frau! War dann schon schöner. Bis 19 Uhr hatte ich Freizeit, habe kurz (langweiliges) Fernsehen gesehen, irgendwelche Sitcoms, anschließend geschlafen und hatte Mühe wieder wach zu werden um zum Abendessen zu gehen. Dort gab es Gott sei Dank Buffet, wo ich dann gut was veganes und fructosearmes auswählen konnte. Wir saßen leider bis ca. 22 Uhr da, dank Personen, die zu viel reden.

Sonntag: Messe Tag 1

Sonntag klingelte der Wecker um 06:00 und es ging um kurz vor 7 zum Frühstück. Wieder Buffet. Da ich nicht gesehen hatte, dass es Alpro Drinks gibt, hatte ich mir bereits Mini-Brötchen und Gurke auf den Teller getan. Dazu dann doch noch ein kleines Schosselchen Haferflocken mit Reisdrink. Ohne Kakao und Zucker irgendwie doof :(.

8:00 Beginn vom Messe Wochenende, auch wenn erst um 9:00 die ersten Kunden kamen. Thema unseres Stands war dieses Jahr Vegan-Vegetarisch. Heimspiel ;). Ich fand’s toll. Wir hatten zuvor eine Broschüre zu veganer und vegetarischer Ernährung geschrieben und ein Rezeptheft entwickeln lassen. Zwei der Rezepte wurden von einem ZDF Koch an unserem Stand zubereitet und die Nachfrage war echt super (unsere Kunden sind aus der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung).

thumb_IMG_3154_1024

Veganes Gyros mit Rotkohlsalat, Avocadocreme und frittierten Kartoffel“nudeln“.

thumb_IMG_3148_1024

Hirserisotto mit veganer Kräutercreme und Cranberries.

Der erste Tag ging bis 18 Uhr, direkt im Anschluss zur Abendveranstaltung mit Kunden und Mitarbeitern (nach 10 Stunden stehen (!!!!) und nur 30 Minuten Sitz-Mittagspause). Auf der Abendveranstaltung gab es Food Trucks : Thema Streetfood.

thumb_IMG_3157_1024

Erster Gang: Reis mit Gemüsecurry vom Truck im Reggae Style. Total mein Fall 😀

thumb_IMG_3155_1024

Später ging eine Dame von Yummy Chow rum und verteilte ein ziemliches Interessantes Gericht. Musste ich probieren.

thumb_IMG_3136_1024

Öffnet man die Box, sieht man ein großes weiches Brötchen, welches mit Curry gefüllt ist. Das Curry war sogar vegan. Beim Brötchen hatte ich nicht drüber nachgedacht und später gemerkt, dass ich leider die nicht-vegan Version erstanden hatte…

thumb_IMG_3134_1024

Wirklich wirklich lecker. Wenn ihr die irgendwann mal irgendwo sehr, einfach mal probieren 😉

thumb_IMG_3126_1024

Im Laufe des Abends gab es dann noch Auftritte von DDC Breakdance, die wirklich gut war, der Blue Man Group und zu guter Letzt das Highlight, Silbermond. Versteht mich nicht falsch, ich weiß es zu schätzen so ein Programm gratis geboten zu bekommen, ich wäre aber trotzdem nach dem Tag lieber nicht erst um 23:30 ins Bett gegangen. Schlaf ist mir doch irgendwie wichtiger als alles andere ^^‘.

thumb_IMG_3128_1024

Es sah einfach so lustig aus, wie sie da alle hintereinander mit Handy (alle iPhone) standen und gefilmt haben 😀

Montag: Messe Tag 2 (irgendwie immer noch Wochenende)

Montag mussten wir Gott sei Dank erst um 9:00 Uhr starten, da wir aber auschecken mussten, sind wir trotzdem um halb 8 Frühstücken gegangen.

thumb_IMG_3156_1024

Messeschuhe und Blazer hatte ich in der Halle gelassen, da ich nicht alles mit zur Abendveranstaltung nehmen wollte. Am nächsten Morgen, gab es also Gott sei Dank erst nochmal Sneaker. Die Messeschuhe, werde ich so schnell nicht nochmal tragen. Die erinnern einfach zu sehr an Schmerzen ;D

Diesmal nur bis 17 Uhr, dann in Windeseile abbauen und ab nach Hause. Jetzt bin ich glücklich, satt, und werde gleich erstmal schön ins Bettchen, denn morgen früh geht’s wieder ins Büro. Freitag habe ich dann 12 Tage durch gearbeitet. Aber dann gibt’s Urlaub 😉 Ich freu mich!

Ich hoffe ihr hattet ein tolles Wochenende, einen tollen Start in die Woche und wir sehen uns Mittwoch wieder mit dem What I Ate Wednesday, wenn ich es morgen nicht versaue 😉

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hach, durchkreuzte Pläne kennt wohl jeder. Wobei ich sagen muss, dass mein Leben gerade sehr gut zu planen geht, weil ich regelmäßige Uni- und Arbeitszeiten habe und mich dann bei den Wochenenden spontan nach der Zeit meiner Freunde richte und das Bloggen auf den freien Tag verschiebe.

    Dass du die Challenge verlängerst, finde ich gut. Dann ist sie nicht so halb gescheitert, sondern hat eben noch eine zweite Chance, um zum vollen Erfolg zu werden. Ich glaube, mir würde es auch schwer fallen, mich fünf Minuten auf etwas zu konzentrieren. Deswegen gehe ich lieber joggen und lasse dabei die Gedanken schweifen 😉

    Die Messe klingt echt spannend und vegetarisch-vegan ist ein tolle Thema! Auch das Abendprogramm klingt spitze – wobei ich verstehen kann, dass dir dein Schlaf wichtig ist. Ich hadere auch immer mit mir, wenn ich mit Freunden feiern gehe und daher nur auf 5 Stunden Schlaf in der Nacht maximal komme.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.