Scharfe Kürbissuppe

Mitten im August eine herbstliche Suppe. Ja warum denn nicht?

Ich muss zugeben, zu Anfang habe ich garnicht geplant, die Suppe scharf zu machen. Aber ich hatte noch Chili da, von denen eine Freundin meinte: „Die sind überhaupt nicht scharf“. War wohl nichts. Die Suppe war recht scharf, passte aber super und war sehr lecker! Wer es nicht mag, lässt die Chili einfach raus 😉

Gebraucht werden:

1 Hokkaido Kürbis

5-6 Kartoffeln

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Chili

2 TL Gemüsebrühe

Salz

Schritt 1. Kürbis

Ich entferne beim Kürbis immer zuerst die beiden Enden (Stiel und Boden) und halbiere ihn anschließend. Beim Kerne entfernen habe ich mir diesmal etwas Zeit gelassen, da ich diese noch verwenden wollte.

Nachdem der Kürbis leer war, habe ich ihn in Würfel geschnitten und in den Topf geworfen.

 

Schritt 2: Kartoffeln

Die Kartoffeln schälen, würfeln, und zu dem Kürbis geben.

Schritt 3: Der Rest

Zwiebel grob würfeln, den Knoblauch und Chili hätte man eigentlich auch grob würfeln können, da später doch alles püriert wird. Ich habe da aber nicht drüber nachgedacht und schön fein geschnitten. Jetzt nur noch die Gemüsebrühe und so viel Wasser, dass alles leicht abgedeckt ist hinzu und 20 Minuten köcheln.

Schritt 4: Ab in den Mixer

Oder für alle die, die nicht feststellen müssen, dass sie keinen Pürierstab haben den Pürierstab raus. Ich jedoch habe Portionsweise im Mixer püriert.

Jetzt nur noch schauen, ob noch etwas nachgewürzt werden muss und fertig ist die Kürbissuppe! 🙂

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Also das erste Wort deiner Headline klingt ja ziemlich gut und die zweite Hälfte vom zweiten Wort auch, aber Kürbis ist sowas von überhaupt nicht mein Fall. Letztes Jahr habe ich mir extra einen Kürbis gekauft, weil ich neugierig auf den Geschmack war und Mama nie dieses Gemüse gekocht hat… aber geschmeckt hat es mir eben nicht.

    Scharfe Gerichte mag ich ja auch total – manchmal würze ich sogar meinen Joghurt mit Chilipulver 😉 Dass aber eine Chilischote allein eine ganze Suppe schärfen kann – wow, die muss schon schärfer gewesen sein, als deine Freundin behauptete 😉

    Liebe Grüße

    1. Vielleicht würde dir die Suppe ja mit Möhren statt Kürbis schmecken? 🙂 Orange ist es ja auch 😬 ich bin eigentlich gar nicht sooooo der scharfe Typ, aber gelegentlich find ich das schon sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.