Fastenzeit 2018

Hurra, die Fastenzeit ist wieder da. Oder so. Eigentlich ist die Fastenzeit ja eine christliche Angelegenheit. Es gibt viele Befürworter, aber auch viele Gegner. Sie ist bei weitem nicht mehr so „populär“ wie es früher einmal war. Aber so ist es glaube ich mit vielen Traditionen. Es gab eine Zeit, in der viele Traditionen von anderen Ländern, z.B. den USA zu uns rüber geschwappt sind. Derzeit habe ich das Gefühl, dass vieles schwindet. Einige sind der Ansicht, dass man für Dinge keinen speziellen Tag braucht und es alles nur noch Kommerz ist. Hier verstehe ich nicht, warum man die Traditionen nicht einfach ohne den kommerziellen Aspekt beibehalten kann? Ich persönlich finde Traditionen etwas Schönes. Bestimmte Tage des Jahres, an denen man sich besonders Gedanken rund um ein bestimmtes Thema macht, gemeinsam mit Anderen, finde ich eine gute Sache.

Ich finde die Fastenzeit immer eine gute Zeit, um sich seiner Verhaltensweisen und Routinen etc. bewusst zu werden. Vielleicht einmal aus zu probieren, wie man sich ohne eher „negative“ Verhaltensweisen fühlt. Vielleicht tun sie einem gut, vielleicht lernt man daraus etwas?

Meine zuerst gestellten Ziele für diese Fastenzeit sind: 

  • keine Pommes essen und kein Essen bestellen
  • darauf zu verzichten zu wenig zu trinken
  • keine Produkte von Nestlé oder Coca Cola zu kaufen

Pommes esse ich einfach sehr gerne und sehr viele. Zu schnell halte ich mal eben irgendwo an und kaufe mir Pommes oder schiebe welche in den Ofen. Essen bestellen, tue ich leider auch viel zu oft. Im Januar habe ich bereits einen kompletten Monat ohne Essen bestellen geschafft. Das möchte ich jetzt noch einmal machen. Ich trinke eigentlich häufig zu wenig. Es ist viel besser geworden, als noch vor wenigen Jahren, aber die letzten Wochen war ich wieder nicht so gut darin.

Mein bester Freund ist von den ethischen Werten der Unternehmensgruppen Nestlé und Coca Cola nicht so begeistert und konsumiert selbst keine derer Produkte. Da er sich sehr mit wirtschaftlichen Themen auseinander setzt und wesentlich mehr Ahnung hat als ich vertraue ich da mal auf seine Meinung (ich weiß nur, dass viele dagegen sind, detailliert warum, weiß ich aber nicht aus sicheren Quellen).

Fastet noch jemand? 🙂

Weiterlesen

What I Ate Wednesday #6 Hauptsache süß

Mal wieder war ich total erfolgreich dabei meinen ganzen Tag zu fotografieren. Nicht. Ich habe gestern Morgen schön angefangen und es gab tatsächlich auch mal ein anderes Frühstück als sonst, aber das war dann auch das einzige, was ich gestern  fotografiert habe. Heute hatte ich dann weiter machen wollen, ist mir aber auch erst am Nachmittag wieder eingefallen. Die letzten Tage gehen bei mir wirklich drunter und drüber, woran auch immer es liegt, ich habe meist erst gegen 21 Uhr abends mal das erste Mal etwas Ruhe und Zeit für mich. Dann gibt es in der Regel aber nur noch mein abendliches Dehnprogramm bei Lichterkette und Kerzen und dann bewege ich mich langsam ins Bettchen.

Ich finde es zwar schade, dass ich zu vielen Dingen nicht komme, andererseits tut mir die volle Beschäftigung irgendwie auch ganz gut. Ich habe das Gefühl, dass ich umso beschäftigter ich bin, auch umso mehr Sport mache. Irgendwie habe ich dann mehr Energie. Klingt wie ein Widerspruch, ist aber irgendwie so 😉

Die Fastenzeit habe ich diese Woche beendet. Grund dafür war unter anderem der Geburtstag von meiner Mitbewohnerin und die Tatsache, dass ich vom Arzt aus wieder Zucker essen darf. Musste ich leider nutzen und habe auch direkt etwas Obst gekauft aus dem Angebot.

thumb_IMG_6632_1024 thumb_IMG_6631_1024

Gestern Morgen gab es somit Haferflocken mit Erdbeeren, heute dann Milchreis mit Erdbeeren. Ich habe diese Woche damit begonnen für jeweils zwei Tage das Essen vor zu bereiten, da mir das mit dem Kochen jeden Nachmittag doch irgendwie zu viel wurde. So gibt es dann morgen früh ebenfalls Milchreis ;).

thumb_IMG_6635_1024 thumb_IMG_6634_1024

Diese beiden Leckereien gab es Montag schon, wie mir gerade aufgefallen ist. Da meine Mitbewohnerin Dienstag Geburtstag hatte, hat sie für die Familie / Gäste ein paar Apfelrosen gemacht und aus dem restlichen Blätterteig haben wir Zimtschnecken und aus den restlichen Äpfeln quasi Bratapfel gemacht. Dazu hatte ich  meiner Kollegin versprochen nochmal Zimtsterne zu backen. Allerdings „österlich“. Aus gegebenem Anlass musste ich für mich und die liebe Mitbewohnerin auch noch zwei Traummänner basteln. Diese sind durchaus zuverlässig lecker! 😀 Auf jeden Fall nicht enttäuschend.

thumb_IMG_6633_1024

Als ich gestern von der Arbeit gekommen bin, kam mir die Idee Mini-Apfel-Streusel-Küchlein zu backen. Quasi als Geburtstagskuchen. Einfach Äpfelchen in Würfel geschnitten, mit Mehl und etwas Zucker angerührt und in die Fröschen, Streusel drauf und für 25 Minuten in den Ofen. Yuuuuuuuuumy!!!!!

thumb_IMG_6630_1024

Heute Nachmittag hatte ich einfach unglaublich Lust auf Avocado, also ab zu Aldi. Die hatten wirklich diesen große Avocados. Hab noch nie so große gesehen. Leider hat sie nicht so toll Geschmeckt, wie die letzten die ich hatte :(.

thumb_IMG_6627_1024 thumb_IMG_6628_1024

Für den Abend war Schokoladenfondue als Geburtstagsgeschenk geplant, da die Nährstoffe aber nicht fehlen dürfen und ich nicht zu viel Schoki essen wollte, habe ich vorher ein Veggie Steak und eine Spargel-Lauch Suppe gegessen. Ich bin vorher noch nie auf die Idee gekommen, Lauch in die Spargelsuppe zu tun, hat aber ziemlich lecker geschmeckt! 🙂

thumb_IMG_6629_1024

Zu guter Letzt: das Fondue. Richtig lecker war’s und schön ausgesehen hat es auch 😉

Morgen geht es wieder ins Fitnessstudio. Die letzten beiden Tage waren zwar nicht so übertrieben, aber meinem Ziel bringen sie mich auch nicht näher. Es kann sich eigentlich nur bessern ;).

Seid ihr fastenmäßig noch dabei? Oder habt ihr auch bereits aufgegeben?

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Weiterlesen

1. Fastenwoche – Kopfsache

Leider gibt es heute kein Beitragsbild und es wird wohl auch nur ein recht kurzer Beitrag, aber ich hab ja gestern gesagt, dass ich heute über die erste FASTENwoche 😉 nicht TASTENwoche berichten werde. Macht ja auch Sinn, gestern war die Woche rum, aber gestern war ja schon WIAW …. 😉 Also heute.

Und wer gestern mitgelesen hat, hat ja auch gemerkt, dass ich einmal schwach geworden bin ;). Böööööööööse Waffeln. Böööööööse. Ansonsten bin ich persönlich stark geblieben, in den ersten Tagen ist mir nur einmal mein Kopf kurzzeitig ein paar Mal aus gegangen. Ich habe tatsächlich vergessen, dass gewisse Sachen Zucker enthalten.

Der allererste Fehler direkt am Mittwoch. Salat miiiiiiiiit na klar, Fertigdressing. Mit ganz viieeeeel Zucker drin. Ist mir auch erst eingefallen, als es zu spät war. Der nächste Fehler direkt am Morgen danach. Aber wer kann um 6 Uhr Morgens auch höchste Denkleistung erwarten? 😛 Jaa… ich hab Marmelade ins Oatmeal gestopft.

Das war’s dann aber auch. Den Rest der Woche habe ich mich bis auf die Waffeln am Dienstag brav an meine Industriezuckerfreie-Zeit gehalten.

Wie lief’s bei euch? 🙂

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

 

Weiterlesen