What I Ate Wednesday #48

Jetzt habe ich endlich nochmal einen kompletten What I Ate Wednesday im Sinne des WIAW gemacht, da vergesse ich den zu veröffentlichen. Aber hey, Donnerstag ist doch als Vizefreitag auch ein guter Tag?

 

 

Mein Frühstück auf der Arbeit sieht eher unappetitlich aus, ist aber sehr lecker. Ein paar Haferflocken, Quinoapops, Sojajoghurt, Stevia und Spekulaitusgewürz! Sehr sehr gut! Und Joghurtkulturen sind einfach so unglaublich gut für den Darm!

Frühstückspause auf der Arbeit wurde mit Chiatoast und veganer Teewurst mit Kürbiskernen und Kresse garniert. Finde ich auch sehr lecker.

Plätzchen habe ich auch gebacken. Mit Frusano Schoki oben drauf. Ich wollte eigentlich nur so 1-2 essen. Aber hey, man kennt das ja 😉

Bei eigentliches Mittagessen bestand zu einem Teil aus Like Meat Gyros mit Rockanutrition BBQ Sauce. Ich habe BBQ Sauce immer so geliebt, da die aber so stark gezuckert ist, musste die vom Plan runter. Jetzt gibt es aber die komplett kalorienfreie. Zwar etwas teuer, und komplett künstlich, aber das war’s mir absolut wert. Die ist so lecker!

Das Hauptgericht: Risotto mit Kresse 😀 Grad hab ich überall Kresse drauf. Ich habe einem Freund erzählt, dass ich ein Avocado Kochbuch schreiben möchte und er meinte, das ist total schlecht für die Umwelt, ich sollte lieber ein Kresse Kochbuch schreiben. Also es bleibt dabei, dass ich ein Avocado Kochbuch erstellen möchte, aber irgendwie habe ich jetzt gesagt, dass ich auch ein Kressekochbuch mache 😀 wäre doch mal was anderes. Jetzt probiere ich einfach ein wenig mit Kresse rum 😀

Da ich den Tag schon recht viel gegessen hatte durch die Kekse, gab es zum Abendessen noch schnell einen Eiweißshake mit meinem Lieblingsshake von Rockanutrition. Vanille-Cookie. 😀 Ist bisher der erste vegane Shake, den ich wirklich gerne mag!

Und ne halbe Avocado gab es auch noch. Leider noch nicht ganz reif. Aber gut!

 

And that’s it. Einen Tag noch arbeiten und dann habe ich Urlaub und starte erst einmal mit einem kleinen Ausflug in unsere Hauptstadt, in der ich tatsächlich noch nie war 😉

Weiterlesen

What I Ate Wednesday #38

Es ist Dienstag Morgen, 10:45 Uhr und ich bin schon bei meinem dritten Blogpost. Was ist da nur los? Zwei Posts habe ich heute bereits veröffentlicht. Eigentlich würde es ja mehr Sinn machen, diese über einen Zeitraum aus zu weiten, aber ich hatte Lust sie beide zu veröffentlich. Also einfach mal gemacht. Was auch noch einmal anders ist, ist dass ich statt den Highlights der Woche nochmal einen Tag dokumentiert habe. Ich bin da immer recht Zwiegestalten. Zum Einen finde ich einen Tag interessanter, allerdings werden die Fotos nicht immer so schön. Letzteres stört mich ein wenig. Aber damit muss ich jetzt mal leben 😉

 

Begonnen hat der Tag mit einem Alpro Joghurt mit Mandeln, Haselnüssen, Chiasamen, Zimt und Traubenzucker.

Zu Mittag hatte ich Vollkornspaghetti mit Tomaten, Olivenöl und Pinienkernen. Ich liebe Nudeln einfach!

Mein „Ich gucke eher auf den Gesamtzuckergehalt, als auf zugefügten Zucker“ sorgt dafür, dass ich auch Noa Aufstrich probiert habe. Linsenaufstrich finde ich furchtbar lecker! Das Brötchen und den Latte Macchiato gab es zur Lernpause. Den Urlaub möchte ich intensiv zum Lernen benutzen, da ich echt ein wenig hinterher bin und mich etwas beeilen muss. Wenn ich arbeite fehlt es mir Nachmittags allerdings oft an Konzentration.

Eine Sache, die ich selbst nicht so gut, aber einfach so lecker finde, sind junge Kokosnüsse. Recht teuer und mit Sicherheit nicht so gut für die Umwelt, diese in Deutschland zu kaufen aber ziemlich lecker. Ich habe sie am Nachmittag getrunken und Abends das Fruchtfleisch heraus geschält.

Zwischendurch gab es zwei Stückchen Schoki. Gekauft hatte ich sie, weil ich damit Backen wollte, hate dann aber so schon Lust drauf.

Da wir am Sonntag im Wald Pfifferlinge gefunden haben habe ich zum Abendessen Knödel mit Pfifferling-Rahm-Sauce gemacht. Leider habe ich erst zu viele Hefeflocken rein getan und beim Versuch den Geschmack wieder zu retten zu viel Gemüsebrühepulver benutzt. Es hat trotz allem gut geschmeckt, hätte aber noch besser sein können!

Und hier das Foto, dass ich lieber nicht gepostet hätte, aber ich hatte auch keine Lust nur fürs Foto einen weiteren Teller dreckig zu machen (oder aber diesen zu reinigen :P). Im Rewe habe ich ein neues Veggie-Schnitzel auf Weizen- und Sojabasis gefunden mit einer Maispanade. Hauptsächlich hat mich die Verpackung angesprochen (Marketingopfer). Die Struktur war absolut super und auch der Geschmack ist perfekt! Wenn ich das noch einmal irgendwo finde, wird’s sicher nochmal gekauft.

Am Abend auf dem Sofa gab es noch ein paar Pistazien, die es nicht aufs Foto geschafft haben, weil es einfach zu dunkel war im Wohnzimmer.

So wirklich gesund kann man den Tag nicht bezeichnen, aber ungesund war er auch nicht. Lecker in jedem Fall und recht fruktosearm. Happy Wendesday ihr Lieben! 🙂

Weiterlesen

What I Ate Wednesday #33

Happy Wednesday! Ich hoffe ihr habt die letzten Sonnentage genauso genossen wie ich. Es ist tatsächlich noch mein erster Freibad/ Baggerloch Tag für mich in diesem Jahr raus gesprungen. Toll war’s.

Meine Ernährung am Wochenende war nicht ganz so klug, ich hatte einfach viel zu große Lust auf die Lidl Pizza mit sehr viel Zucker… aber mein Bauch beruhigt sich langsam wieder!

Es gab Crêpe und er war ziemlich lecker! Bisher hatte ich immer den Reissirup von Frusano, nun habe ich aber entdeckt, dass DM einen eigenen hat, der 1€ weniger kostet und wesentlich flüssiger ist. Mag ich viel lieber!

Die Pizza von Donnerstag war ein absolutes Highlight. Ich habe die Tomatensauce einmal etwas flüssiger gemacht als sonst und noch etwas mehr Gemüse drauf getan. Soooo lecker!

Lecker geht es auch weiter mit meiner Herzchenlasagne. Ich hab so süße Herzchenaustecher, in denen ich die Tomaten Spinat Lasagne gebacken habe. 3 Stück gab es.

In der Regel esse ich ja immer süß zum Frühstück. Nun hatte ich aber mal irgendwie Lust auf herzhaft, da ich der Sache nicht so getraut habe, gab es zusätzlich einen süßen Pfannkuchen.

Endlich sind mir die Quinoa Burger noch einmal gelungen. Statt Mehl habe ich diesmal gekochte Kartoffeln zum Binden genommen. War sehr gut. Als Sauce gab es eine kleine Champignonrahmsauce mit Hefeflocken.

Eigentlich hatte ich vor Spaghetti Bolognese zu machen, da ich aber von der Spinatlasagne noch Spinat über hatte, müsste es Spinatspaghetti werden. Sojaschnetzel sind trotzdem mit drin gewesen.

Last but not least: die Ausbeute von Dienstag hat es zu einem kleinen mediterranen Abendessen geschafft. Ich muss zugeben den Mandel- Nuss- Tofu fand ich nicht so super, kann aber auch dran liegen, dass er im Ofen recht trocken geworden ist.

Ich hoffe eure Woche war ebenfalls lecker 🙂

Weiterlesen