What I Ate Wednesday #38

Es ist Dienstag Morgen, 10:45 Uhr und ich bin schon bei meinem dritten Blogpost. Was ist da nur los? Zwei Posts habe ich heute bereits veröffentlicht. Eigentlich würde es ja mehr Sinn machen, diese über einen Zeitraum aus zu weiten, aber ich hatte Lust sie beide zu veröffentlich. Also einfach mal gemacht. Was auch noch einmal anders ist, ist dass ich statt den Highlights der Woche nochmal einen Tag dokumentiert habe. Ich bin da immer recht Zwiegestalten. Zum Einen finde ich einen Tag interessanter, allerdings werden die Fotos nicht immer so schön. Letzteres stört mich ein wenig. Aber damit muss ich jetzt mal leben 😉

 

Begonnen hat der Tag mit einem Alpro Joghurt mit Mandeln, Haselnüssen, Chiasamen, Zimt und Traubenzucker.

Zu Mittag hatte ich Vollkornspaghetti mit Tomaten, Olivenöl und Pinienkernen. Ich liebe Nudeln einfach!

Mein „Ich gucke eher auf den Gesamtzuckergehalt, als auf zugefügten Zucker“ sorgt dafür, dass ich auch Noa Aufstrich probiert habe. Linsenaufstrich finde ich furchtbar lecker! Das Brötchen und den Latte Macchiato gab es zur Lernpause. Den Urlaub möchte ich intensiv zum Lernen benutzen, da ich echt ein wenig hinterher bin und mich etwas beeilen muss. Wenn ich arbeite fehlt es mir Nachmittags allerdings oft an Konzentration.

Eine Sache, die ich selbst nicht so gut, aber einfach so lecker finde, sind junge Kokosnüsse. Recht teuer und mit Sicherheit nicht so gut für die Umwelt, diese in Deutschland zu kaufen aber ziemlich lecker. Ich habe sie am Nachmittag getrunken und Abends das Fruchtfleisch heraus geschält.

Zwischendurch gab es zwei Stückchen Schoki. Gekauft hatte ich sie, weil ich damit Backen wollte, hate dann aber so schon Lust drauf.

Da wir am Sonntag im Wald Pfifferlinge gefunden haben habe ich zum Abendessen Knödel mit Pfifferling-Rahm-Sauce gemacht. Leider habe ich erst zu viele Hefeflocken rein getan und beim Versuch den Geschmack wieder zu retten zu viel Gemüsebrühepulver benutzt. Es hat trotz allem gut geschmeckt, hätte aber noch besser sein können!

Und hier das Foto, dass ich lieber nicht gepostet hätte, aber ich hatte auch keine Lust nur fürs Foto einen weiteren Teller dreckig zu machen (oder aber diesen zu reinigen :P). Im Rewe habe ich ein neues Veggie-Schnitzel auf Weizen- und Sojabasis gefunden mit einer Maispanade. Hauptsächlich hat mich die Verpackung angesprochen (Marketingopfer). Die Struktur war absolut super und auch der Geschmack ist perfekt! Wenn ich das noch einmal irgendwo finde, wird’s sicher nochmal gekauft.

Am Abend auf dem Sofa gab es noch ein paar Pistazien, die es nicht aufs Foto geschafft haben, weil es einfach zu dunkel war im Wohnzimmer.

So wirklich gesund kann man den Tag nicht bezeichnen, aber ungesund war er auch nicht. Lecker in jedem Fall und recht fruktosearm. Happy Wendesday ihr Lieben! 🙂

Weiterlesen

What I Ate Wednesday #33

Happy Wednesday! Ich hoffe ihr habt die letzten Sonnentage genauso genossen wie ich. Es ist tatsächlich noch mein erster Freibad/ Baggerloch Tag für mich in diesem Jahr raus gesprungen. Toll war’s.

Meine Ernährung am Wochenende war nicht ganz so klug, ich hatte einfach viel zu große Lust auf die Lidl Pizza mit sehr viel Zucker… aber mein Bauch beruhigt sich langsam wieder!

Es gab Crêpe und er war ziemlich lecker! Bisher hatte ich immer den Reissirup von Frusano, nun habe ich aber entdeckt, dass DM einen eigenen hat, der 1€ weniger kostet und wesentlich flüssiger ist. Mag ich viel lieber!

Die Pizza von Donnerstag war ein absolutes Highlight. Ich habe die Tomatensauce einmal etwas flüssiger gemacht als sonst und noch etwas mehr Gemüse drauf getan. Soooo lecker!

Lecker geht es auch weiter mit meiner Herzchenlasagne. Ich hab so süße Herzchenaustecher, in denen ich die Tomaten Spinat Lasagne gebacken habe. 3 Stück gab es.

In der Regel esse ich ja immer süß zum Frühstück. Nun hatte ich aber mal irgendwie Lust auf herzhaft, da ich der Sache nicht so getraut habe, gab es zusätzlich einen süßen Pfannkuchen.

Endlich sind mir die Quinoa Burger noch einmal gelungen. Statt Mehl habe ich diesmal gekochte Kartoffeln zum Binden genommen. War sehr gut. Als Sauce gab es eine kleine Champignonrahmsauce mit Hefeflocken.

Eigentlich hatte ich vor Spaghetti Bolognese zu machen, da ich aber von der Spinatlasagne noch Spinat über hatte, müsste es Spinatspaghetti werden. Sojaschnetzel sind trotzdem mit drin gewesen.

Last but not least: die Ausbeute von Dienstag hat es zu einem kleinen mediterranen Abendessen geschafft. Ich muss zugeben den Mandel- Nuss- Tofu fand ich nicht so super, kann aber auch dran liegen, dass er im Ofen recht trocken geworden ist.

Ich hoffe eure Woche war ebenfalls lecker 🙂

Weiterlesen

What I Ate Wednesday #29

Da plant man einmal einen Post im Voraus und ist dann total verwirrt… gerade wollte ich gucken, welcher What I Ate Wednesday dran ist, da sehe ich, dass ein Cupcake Post ganz vorn ist 😂 … den hatte ich vergessen… gab dann wohl zwei Posts am Freitag… wir lernen daraus, planen is nix für mich 😉

 

Jetzt darf man sich aber auf einen „Tischsetspam“ gefasst machen. Denn… ich find es so schön auf Fotos … 😉

Ich bin derzeit wieder sehr experimentier und backfreudig (und kochfreudig), die alltäglichen Dinge langweilen mich und ich muss neues probieren. So entstand diese mediterrane Pizza. Mit italienischen Kräutern, Aubergine, Zucchini, Tomate und Olive. Einfach sehr sehr lecker!

Hier weniger interessant, aber neben der Experimentierfreude ist derzeit auch meine Fleischersatzfreude sehr hoch. Das kommt irgendwie immer Phasenweise. Eine Zeit lang esse ich gar keine, dann wieder regelmäßig. Solange ich sie nicht jeden Tag esse und nur in manchen Phasen, finde ich es okay. Sie sind jetzt nicht furchtbar gesund, aber auch nicht ungesund…

Hier noch einmal die Wurst, mit etwas Aubergine, Oliven und Hummus als Snack. Da wir am Abend Essen bestellt haben, war ein richtiges Mittagessen oder ein größerer Snack nicht notwendig. Super lecker… ich mag so leicht mediterranes ja.

Am Wochenende war meine ehemalige Mitbewohnerin zu Besuch und wir haben den Samstag mit einem leckeren Pancake Frühstück begonnen. Irgendwie werden Pancakes mit Joghurt (bzw. Sojajoghurt) immer etwas besser als ohne…

Am Abend zuvor gab es etwas für mich eher untypisches. Alkohol. Ich war auf meiner ersten Studentenparty und es war sehr interessant und sehr gut. Da wir hier hauptsächlich internationale Studiengänge haben, war das Publikum sehr gemischt. Alle hatten gute Laune. Dass neben mir Typen blaue Pillen konsumiert haben fand ich etwas dämlich, aber sonst war es ein Erlebnis wert!

Ein relativ typischer Snack von mir… irgendwas mit Haferflocken + Kaffee 😉

Bei Aldi gab es verschiedene Nudeln mit Saucen im Angebot. Diese war tatsächlich fructosefrei. die musste also probiert werden. Für sehr sehr lecker befunden. Gewöhnungsbedürftig, aber sehr gut! Dazu etwas Pak Chor, Oliven und Oliventofu. Mein absoluter Lieblingstofu. Allerdings mag ich den von Taifun lieber. Dieser hier war von einer anderen Firma.

Ich habe seeendlich heraus gefunden, wie man Wraps gut rollt und so schön bekommt. Einfach belegen (leicht), zwei gegenüberliegende Seiten leicht einklappen und von einer der freien Seiten aus einrollen, mittig durchschneiden und fertig. Kann man super hinstellen oder einpacken zum Mitnehmen auf die Arbeit. Diese sind mit Like Meat Chicken Free Chunks, Pak Chor, Humus und Kidney Bohnen gefüllt. Ausgesprochen lecker!

Irgendwie stellen die Supermärkte hier schon auf Herbst um. Es gibt Pfifferlinge und die ersten Kürbisse haben diese Woche auch schon Einzug in die Gemüseabteilung gefunden. Passt zu meinem seit 2-3 Wochen eingetretenem Herbstgefühl ^^’…. vielleicht habe ich ja da eine natürliche Intuition.

Vor sage und schreibe einem Jahr hat bei uns in der Oberstadt ein Biomarkt geöffnet (ich wohne in der Unterstadt, wo wir einen kleinen Bioladen haben). Bisher war ich noch nie da. Am Montag habe ich mich dann doch einmal dorthin bewegt und eine tolle Ausbeute gefunden. Leider mit 19€ recht teuer für so wenig Zeug, aber manchmal muss man zugreifen. Ich habe z.B. noch nie fruktosefreie und vegane Lebensmittelfarbe gefunden. Kekse, die ich mit meiner Kollegin teilen kann (sie hat Zöliakie) auch noch nie und den Joghurt hatte eine Freundin empfohlen. Der ist vollkommen ungesüßt und die Konsistenz ist wahnsinnig cremig! In die Sojabohnen habe ich mich verliebt. Die sind so unglaublich lecker!!!!

Wieder ein Experiment. Im Kaufland gibt es glutenfreien, veganen und zuckerfreien Blätterteig. Diesen habe ich mit Schokolade gefüllt und naja… er ist nicht aufgegangen. Schmeckt aber super. Ich hoffe meiner Kollegin schmeckt er auch 😉

 

Das war wieder viel leckeres Essen! Guten Hunger, bei was auch immer es heute gibt!

Weiterlesen