Weekly Challenge #5 Dog Walk

In der letzten Woche ging es darum jeden Morgen etwas anderes zum Frühstück zu essen. Es hat tatsächlich geklappt, begeistert hat es mich allerdings nicht. Ich glaube ich werde ganz schnell zurück zu meinen geliebten Stadtrat Oats gehen.

Hierzu übrigens eine kleine Anekdote. Oma wollte mir gestern Marmelade andrehen und da kamen wir ins Gespräch, dass ich morgens Haferbrei esse. Vollkommenes Unverständnis : „Wat? Zum Frööhstöck? Dat jeht doch nisch…Wat mäs du för komische Sachen….“ (Übersetzt: Was? Zum Frühstück? Das geht doch nicht… Was machst du für komische Sachen?). Nach Meinung meiner Oma kann man Haferbrei nur Abends essen. 😀

Wie dem auch sei, kommen wir zum Rückblick:

Montag

thumb_IMG_8595_1024

Es gab, inspiriert von dem Post von Frisch und Knackig ein Oatmeal mit Möhrenraspeln. Quasi ein Carrot Cake Oatmeal mit Haferflocken, gemahlenen Haselnüssen, Kakaopulver und natürlich Möhrenraspeln. Hat mir leider absolut nicht wirklich gut Geschmack, wird es nicht nochmal geben. Außer ich packe noch haufenweise Süßuni mit rein… denn die Idee mit dem Carrot Cake Geschmack gefällt mir ansonsten sehr gut.

Dienstag

thumb_IMG_8596_1024

Noch drei Mal arbeiten gehen bis zum lang ersehnten Urlaub, hieß es am Dienstag. Dazu gab es Albre Go On mit Bananenscheiben und gehackten Mandeln. Yummmmmy.

Mittwoch

Es gab Haferflocken mit Erdbeeren, leider ohne Foto.

Donnerstag

thumb_IMG_8597_1024

Da ich für den einen letzten Tag zu Hause nicht mehr noch irgendetwas kaufen wollte, habe ich mir ein Vollkorntoast mit Noa Aufstrich gemacht. Drauf war die Sorte Humus.

Freitag

thumb_IMG_8598_1024

Bevor es am Freitag los in Richtung Heimat ging, habe ich mir so eine Art Kaiserschmarren gemacht. Mit etwas Puderzucker drauf. Er war okay, aber die Konsistenz war irgendwie nicht so wie normalerweise. Eher zäh und klumpig.

Samstag

Es gab Brötchen mit Noa Aufstrich. Ich esse ja eigentlich nie Brötchen, wenn dann nur wenn ich bei meinem Vater bin.

Sonntag

thumb_IMG_8599_1024

Heut gab’s leckeres Standard – Oatmeal mit Bananen. Lecker lecker lecker. So mag ich mein Frühstück definitiv am liebsten! Das tolle ist, dass ich jetzt im Urlaub jeden Tag frisch Oatmeal aufkochen kann. Diese Overnight Oats sind zwar ganz nett, aber ich mag sie doch viel lieber frisch und warm gekocht.

Fazit: Hat geklappt, wird aber nicht weiter geführt.

Weekly Challenge #5 – Dog Walk

thumb_IMG_8405_1024

Was ihr vielleicht nicht wisst: ich bin faul, wenn ich in der Heimat bin. Am Niederrhein bewege ich mich sehr gerne. Hauptsächlich auch, weil es dort einfach fast überall schön eben und platt ist. Hier, im Oberbergischen ist es, wie der Name vermuten lässt, ziemlich bergisch (auch wenn der Name nicht durch diese Gegebenheiten kommt).

Es gibt quasi kaum Stellen, wo man mal mehr als 5 m ohne Steigung oder Bergab gehen kann. Wenn ich aus der Türe gehe habe ich ausschließlich die Wahl bergauf oder bergab zu gehen. Dementsprechend bin ich hier eher Bewegungsfaul. Da Bewegung aber gesund ist und nicht nur ich, sondern auch unsere extrem faulen Stubenhocker-Hunde ein wenig Bewegung benötigen (ja okay, ich habe ausreichend Bewegung im Stall jeden Tag, aber das ist anders), habe ich gedacht es wäre doch gut mir vor zu nehmen jeden Tag mit den Hunden mindestens 20 Minuten unterwegs zu sein.

Challenge: An mindestens 6 Tagen, mindestens 20 Minuten mit den Hunden spazieren gehen. 

Hier wieder keine 7 Tage zum einen, weil ich derzeit noch sehr erkältet bin, zum anderen, weil wirklich kein gutes Wetter angesagt ist und mir dann eventuell doch die Zeit draußen im Stall reich. Das wird eine für mich eher härtere Challenge glaube ich.

Habt ihr auch so doofes Wetter?

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Haferbrei kann man doch immer essen? Ich mag den zum Frühstück, zum Mittagessen (mitgenommen im Marmeladenglas für die Mittagspause) und auch abends.
    Freut mich, dass du deine Challenge geschafft hast… für mich wäre das wohl echt schwer geworden, denn mir würde gerade nur genug für 5 Tage einfallen, was ich essen würde. Aber manchmal hat es ja auch einen Grund, dass es immer das Gleiche gibt: Es schmeckt einfach am besten!

    Deine neue Challenge finde ich auch sehr gut 🙂 Da wünsche ich dir viel Erfolg… denk einfach immer daran, wie schön es ist, wenn man nach einem anstrengenden Aufstieg den Berg auch wieder runter darf 😉

    Liebe Grüße

  2. Schade, dass dir das Carrot-Cake-Oatmeal nicht geschmeckt hat. Ich verfeinere meins immer mit Apfel, Rosinen und viel Zimt, das ist mein persönliches Highlight.
    Und ich finde es durchaus eine gute Erkenntnis, die du da gemacht hast… In manchen Situationen mag man halt am liebsten ein Standard-Frühstück und das ist auch ok so. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.

    LG, Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.