What I Ate Wednesday #11

Es ist Dienstag Abend, 21 Uhr und ich bin hellwach. Denn… ich dachte mir, so viel Sport heute, probiere ich doch einmal nen Booster (Koffein, Taurin etc). Note to self: ist Abends ne blöde Idee, es sei denn man möchte nicht schlafen ;)…

Dafür bin ich aber noch wach genug um diesen Post zu verfassen:) ich hatte mir ja fest vorgenommen noch einmal einen ganzen Tag zu fotografieren, hat auch fast geklappt, aber mein tägliches Essen auf der Arbeit sieht eigentlich eher unschön aus… aber seht selbst:

Morgen


Dadurch, dass ich den Milchreis schon am Sonntag vorgekocht habe, ist auch ein ansehnliches Foto entstanden. Mit Chia-Herzchen.


Laugenstaaaaange! Long time no see 😉 Sie sieht ein wenig seltsam aus, das hat folgenden Grund. Ich habe versucht ein Foto am Schreibtisch zu machen, ohne dass es jemand bemerkt. Das sieht dann so aus…

Mittag


Quinoa. Quinoa ist eine ausgezeichnete Protein & Ballaststoffquelle und hat ja zudem noch viele tolle Mikronährstoffe 🙂 sieht etwas doof aus, schmeckt aber toll!


Um noch ein bisschen Energie zu tanken, gab es vor dem Fitnessstudio ein paar Haferflöckchen. Mit Kakao, Stevia und Haferdrink 🙂

Nach dem Studi und vor dem Training gab es auf Grund von Magenknurren und irgendwie 900 verbrannten Kalorien eine Laugenbretzel, unterwegs, im Auto, die ich nicht fotografiert habe.

Abend

Beim Training habe ich immer die erste Stunde selbst Training, in der zweiten Stunde helfe ich aus, daher gibt es meinen Eiweißshake (den ich ebenfalls nicht fotografisch festgehalten habe) immer nach der ersten Stunde.


Mein Abendessen hatte ich bereits vorgekocht und musste es nur noch aufwärmen. Es gab Basmatireis mit Pilzen und Sojaschnetzel. Ich finde das momentan soooo lecker. Also eigentlich Sojaschnetzel mit Gyrosgewürz. Und Soja hat dazu auch noch eine ausgezeichnete Aminosäuren Zusammenstellung. Und nein, keine Östrogene, die uns irgendwie schaden… diese verarbeitet der Körper einfach nicht. Und selbst wenn. Östrogen ist anabol, daher ausgezeichnet für den Muskelaufbau 😉
Ich gebe mir Mühe, den kommenden Post wieder fotografisch wertvoller zu gestalten 😉 ich wünsche euch einen ganz ganz wundervollen Mittwoch 🖤

PS: ich mache derzeit eine mini-Karenz, sprich so komplett fructosefrei, daher ist hier auch gerade wenig bzw. kaum Gemüse vorhanden, aber es ist gerade leider nötig…

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

    1. Neeee so ganz pur war das nicht 😉 Ich tu da entweder Brühepulver oder Brühepulver und Tomatenmark dran und etwas Öl. Ich find das momentan so total lecker ^^.

  1. MITTWOCH ♥

    Ohje – dein Koffein-Taurin-Problem klingt echt weniger toll. Das hatte ich erst ein einziges Mal in ähnlicher Form: Cola auf dem Zeltlager mit meinen Geschwister und meinem Stiefvater vom Motorradclub aus. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und seitdem nie mehr als 200ml Cola am Abend getrunken.

    Also mir erscheint dein Essen ja alles andere als hässlich – da solltest du mal meins sehen: hässliches Marmeladenglas, unten drin ein paar gehackte Nüsse und darauf Quark und Joghurt. Dazu eine Dose mit kleingeschnittenem Gemüse.

    Auf den Milchreis und die Laugenstange könnte ich wirklich neidisch werden. Manchmal hasse ich da meine Essstörungsüberreste echt, die mir Weißmehl quasi verbieten 🙁

    Das Quinoa sieht nicht doof aus! Nur ziehe ich da Bulgur vor, weil der nicht so lange Importwege braucht… was ist das für eine Soße, mit der du das Pseudogetreide so orange bekommen hast? Sieht nämlich richtig lecker aus!

    Solche Haferflocken (ohne Stevia) hatte ich letztens auch endlich mal wieder… aber meist gibt es bei mir jetzt doch eher Nüsse oder eben Kakao mit Leinsamen zu Quark-Joghurt-Mix.

    Pilze esse ich gerade auch häufig, neben Blumenkohl, Zwiebeln und Brokkoli. Habe ich den Brokkoli-Reis nicht letztens bei dir gesehen? Falls ja: Ich habe es nachgemacht und für wiederholungsbedürftig befunden 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.