What I Ate Wednesday #32

Seit ca. einer Woche mache ich nun Karenz (stärker Fruktoseverzicht) und gleichzeitig, schon etwas länger, essen nach Gefühl. Derzeit geht es mir ganz gut damit. Was die Fruktose bei mir anrichtet, merkt man erst besonders, wenn man nochmal Karenz gemacht hat und es fühlt sich alles wieder so viel besser an! Zwar ging es meinem Magen stressbedingt zwischenzeitlich etwas weniger gut, aber nun ist das auch wieder vorbei. Bald kann ich wieder etwas mehr Gemüse und vielleicht auch eine Pizza in meine Ernährung integrieren 🙂

 

 

Salbeitee 🙂 Frisch schmeckt er tatsächlich sehr gut und ist auch ganz angenehm für den Magen!

 

Salziges Popcorn liebe ich! Eine kleine Schüssel Popcorn ist schonmal eine nette Abwechslung zu zum Beispiel Chips.

 

Donnerstag war ich spontan bei einer Freundin zum Kochen. Auf Grund Karenz etc haben wir uns für Pizza entschieden, sodass jeder selbst belegen konnte.

 

Als Snack hatten wir ein wenig Avocado und Gurke mit Wasabi, angerührt aus Wasabipulver und Wasser. Total leicht und man kann immer einfach nur so viel machen wie man möchte. Dazu ist es garantiert fruktosefrei und vegan!

Nach einiger Zeit hatte ich noch einmal tollen warmen Porridge. Eins der schönen ist, man kann weniger Haferflocken gebrauchen, weil diese schön aufquellen. Isst man sie frisch, braucht man fürs gleiche Volumen weniger Flüssigkeit, aber mehr Flocken. Es sei denn man mag es sehr wässrig.

Meine große Liebe Kartoffelpüree. Mann war das lecker! Mit Hefeflocken drin. Einfach das Beste! Dazu etwas Sojaschnetzel und Champignons.

Ein kleiner etwas „ungesünderer“ Snack, bzw. Snack ohne gesundheitlichen Mehrwert: Laugenbrezel mit  Reissirup. Diese süß und salzig Kombination finde ich ja super! Zu meiner vorveganen Zeit habe ich ja den Salted Caramel von Lindt Hello so sehr geliebt!

Hier fand ich, dass der Kaffee einfach total schön aussah. Und lecker finde ich ihn sowieso.

Das Abendessen von Dienstag Abend. Bratkartoffeln und Zucchini und Spargel. Schon wieder etwas mehr Gemüse, aber gerade Zucchini ist ja verträglich. Spargel grenzwertig. Wir werden sehen! Blöd ist mit Kartoffeln ja, dass man bestimmte Sorten für bestimmte Arten Kartoffeln gebrauchen kann. Ich hatte die mehligkochenden extra für Kartoffelpüree gekauft. Für Bratkartoffeln eignen sie sich leider nicht so. Dafür aber für Ofenpommes!

Auf der Geburtstagsfeier einer Freundin gab es für mich selbstgemachten Ketchup, eine Sojawurst vom Grill, etwas Salat und zwei krosse Scheiben Brot. Das Foto davon, wie ich dieses doch recht harte Ding esse, werde ich euch aber vorenthalten. Sieht nicht so schön aus 😉

Ich hoffe bei euch ist das Wetter heute genau so schön sonnig und ihr genießt den Tag!

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Freut mich, dass du so sehr vom Fructoseverzicht profitierst. Ich würde ja gerade gerne den Zucker wieder streichen, weil der bei mir ständig „Fressanfälle“ auslöst und die Schokolade meine Haut total pickelig werden lässt… aber irgendwie klappt das gerade nicht so mit meiner Konsequenz.
    Salbeitee habe ich noch nie probiert… aber auf Popcorn hätte ich schon Lust. Leider wollte man letzter Versuch nicht aufpoppen… ich hab aber auch nur einen Kochtopf zur Zubereitung. Mal sehen, wann ich es erneut versuche.

    Also ganz ehrlich: Deine Pizza sieht nicht nach Verzicht aus, sondern macht mich neidisch. Ich liebe ja Pilze und euer Boden sieht fast aus wie vom Italiener. Das bekomme ich mit meinem Vollkornmehl nie hin.

    Wo kaufst du das Wasabi-Pulver? Ich will auch welches!!!

    Porridge hatte ich letzte Woche auch – mit Zucchini und Möhre, Zimt und Salz. Das war total lecker und du hast schon recht: Das Volumen ist dann echt bei weniger Haferflocken genauso groß 🙂

    Von deinem letzten Post mit Kartoffelbrei wurde ich dazu inspiriert, Sonntag die Kartoffeln total zu zermatschen und mit Wasser zu verdünnen – lecker war’s. Hefeflocken habe ich ja nicht… aber Muskat als Würzung war auch nciht schlecht.

    Laugengebäck mag ich ja auch total, aber verbiete es mir meistens, weil ich Weißmehl ja nicht essen möchte. Außerdem ist es teurer als Brot und mein Geld widme ich lieber dem Pony 😉

    Mehlige Kartoffeln mochte ich früher viel lieber als die festkochenden… jetzt kaufe ich einfach die, die gerade günstig im Angebot sind oder im Herbst dann einen gigantischen Sack beim Biobauern – aber das sind doch nur festkochende. Gut, dass mir das inzwischen egal ist.

    Also meine Foodentdeckung der Woche sind ja gebackene grüne Bohnen – einfach genial!

    Liebe Grüße

    1. Gebackene grüne Bohnen klingen auch seeeehr lecker!
      Mein Wasabipulver habe ich bei Kaufland in der Asiaabteilung gefunden 🙂 gibt es aber glaube ich auch bei Edeka!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.