What I Ate Wednesday #38

Es ist Dienstag Morgen, 10:45 Uhr und ich bin schon bei meinem dritten Blogpost. Was ist da nur los? Zwei Posts habe ich heute bereits veröffentlicht. Eigentlich würde es ja mehr Sinn machen, diese über einen Zeitraum aus zu weiten, aber ich hatte Lust sie beide zu veröffentlich. Also einfach mal gemacht. Was auch noch einmal anders ist, ist dass ich statt den Highlights der Woche nochmal einen Tag dokumentiert habe. Ich bin da immer recht Zwiegestalten. Zum Einen finde ich einen Tag interessanter, allerdings werden die Fotos nicht immer so schön. Letzteres stört mich ein wenig. Aber damit muss ich jetzt mal leben 😉

 

Begonnen hat der Tag mit einem Alpro Joghurt mit Mandeln, Haselnüssen, Chiasamen, Zimt und Traubenzucker.

Zu Mittag hatte ich Vollkornspaghetti mit Tomaten, Olivenöl und Pinienkernen. Ich liebe Nudeln einfach!

Mein „Ich gucke eher auf den Gesamtzuckergehalt, als auf zugefügten Zucker“ sorgt dafür, dass ich auch Noa Aufstrich probiert habe. Linsenaufstrich finde ich furchtbar lecker! Das Brötchen und den Latte Macchiato gab es zur Lernpause. Den Urlaub möchte ich intensiv zum Lernen benutzen, da ich echt ein wenig hinterher bin und mich etwas beeilen muss. Wenn ich arbeite fehlt es mir Nachmittags allerdings oft an Konzentration.

Eine Sache, die ich selbst nicht so gut, aber einfach so lecker finde, sind junge Kokosnüsse. Recht teuer und mit Sicherheit nicht so gut für die Umwelt, diese in Deutschland zu kaufen aber ziemlich lecker. Ich habe sie am Nachmittag getrunken und Abends das Fruchtfleisch heraus geschält.

Zwischendurch gab es zwei Stückchen Schoki. Gekauft hatte ich sie, weil ich damit Backen wollte, hate dann aber so schon Lust drauf.

Da wir am Sonntag im Wald Pfifferlinge gefunden haben habe ich zum Abendessen Knödel mit Pfifferling-Rahm-Sauce gemacht. Leider habe ich erst zu viele Hefeflocken rein getan und beim Versuch den Geschmack wieder zu retten zu viel Gemüsebrühepulver benutzt. Es hat trotz allem gut geschmeckt, hätte aber noch besser sein können!

Und hier das Foto, dass ich lieber nicht gepostet hätte, aber ich hatte auch keine Lust nur fürs Foto einen weiteren Teller dreckig zu machen (oder aber diesen zu reinigen :P). Im Rewe habe ich ein neues Veggie-Schnitzel auf Weizen- und Sojabasis gefunden mit einer Maispanade. Hauptsächlich hat mich die Verpackung angesprochen (Marketingopfer). Die Struktur war absolut super und auch der Geschmack ist perfekt! Wenn ich das noch einmal irgendwo finde, wird’s sicher nochmal gekauft.

Am Abend auf dem Sofa gab es noch ein paar Pistazien, die es nicht aufs Foto geschafft haben, weil es einfach zu dunkel war im Wohnzimmer.

So wirklich gesund kann man den Tag nicht bezeichnen, aber ungesund war er auch nicht. Lecker in jedem Fall und recht fruktosearm. Happy Wendesday ihr Lieben! 🙂

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Heute ist einfach voll mein Tag – ich hatte gerad eine perfekte Reitstunde, mein Tablet ist angekommen, ich hab ein Gewerbe angemeldet und jetzt wollen auch noch einige schöne Posts gelesen werden 🙂

    Drei Blogposts an einem Morgen? WOW! Da hattest du ja echt eine produktive kreative Phase 🙂

    Ich find es nett, dass du immer mal zwischen Highlight-Essen und einem Tagesmenü wechselst. So wird es nie langweilig – und besser als meine Fotos sehen selbst deine nicht so guten aus 😉

    Traubenzucker im Joghurt? Das wäre nichts für mich… süßes Joghurt mag ich inzwischen gar nicht mehr, seit ich nur noch Naturjoghurt seit 3 Jahren esse… Aber die anderen Toppings klingen gut.

    Deine Spaghetti sehen lecker aus – auch wenn ich eindeutig Typ Kartoffel bin und im letzten Jahr kaum 500 g Nudeln gekocht habe-.

    Aufstrich aus Linsen könnte ich mir auch mal wieder zubereiten… sowas kaufe ich ja nicht.

    Frische junge Kokosnuss habe ich noch nie gegessen – Mama hat sowas nie gekauft und ich finde auch den Preis abschreckend und habe Angst, eine leere Nuss zu erwischen 🙁 Und die Sache mit der Umwelt hält mich eh öfter mal von gewissen Obst- und Gemüsekäufen ab (Erdbeeren im Winter, Mangos, Avocados,…)

    Mh… Schokolade. Ich hass-liebe sie. Liebe, weil sie mir schmeckt, Hass, weil ich nicht mehr aufhören kann zu essen und das Zeug Pickel verursacht… und ich wegen dem Zuckergehalt ein schlechtes Gewissen habe.

    Was ich von Schnitzeln aus Weizen, Soja oder sowas halte, weißt du ja… aber das mit der Faulheit kenne ich. Ich benutze mein Geschirr IMMER mehrfach, weil ich alles von Hand spülen muss und das hasse.

    Liebe Grüße

    1. Ich find spülen garnicht so schlimm. Eigentlich eine recht angenehme Arbeit, zumindest wenn man es direkt macht und es nicht lange stehen und vermehren lässt 😀 ich mag das warme Wasser irgendwie 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.