What I Ate Wednesday #40

Iiiich war fleißig diese Woche, wie ich festgestellt habe. Ich habe so einiges fotografiert. Dank Urlaub hatte ich viel Zeit zu kochen und da ich essen war, habe ich noch ein wenig mehr fotografiert 🙂

 

Es ist endlich wieder Cranberry Zeit und ich dachte ja immer, dass man diese nur von weit weit weg erhalten könne, habe aber nun gelernt, dass es sie inzwischen auch in Deutschland und den Niederlanden gibt. Ich weiß zwar leider nicht, ob diese Packung hierher kommt, werde aber beim nächsten Einkauf drauf achten! Ich koche sie nun immer mit etwas Stevia und Traubenzucker. Gelieren tun sie quasi wie von selbst!

Neben Joghurt schmecken sie auch warm auf Pancakes ganz ausgezeichnet!

Nachdem ich endlich mal wieder Sojagranulat im Geschäft gefunden habe, konnte ich auch noch einmal Spaghetti Volognese machen. Sehr lecker mit Kernen und Samen oben drauf!

Pilzrisotto mit den selbst gesammelten Pilzen gab es auch noch einmal. Dazu marinierten Tempeh. Ab und an liebe ich ihn!

Dann mal wieder eine Sache, auf die ich weniger stolz war… Ich habe mal wieder bestellt. Ich mache das in letzter Zeit fast ein Mal die Woche und bin nicht stolz drauf. Aber die Sucht meine Lieben, die Sucht. Aber wir sind ja mit der 20 zu 80 Regel ja eigentlich ganz gut dabei!

Statt Brot gab es zur Abwechslung ein Chia Toast, welches im Angebot war. Fand ich ganz lecker. Dazu Avocados und Canberries.

Sushi wollte ich auch noch einmal machen, habe aber 1. vergessen, dass mein Wasabi noch bei einer Freundin ist, 2. festgestellt, dass fast alle Nori Blätter aufgeweicht waren, wodurch das Meiste per Schüssel konsumiert werden musste.

Im Kaufland habe ich gefüllte Nudeln entdeckt, probiert und für gut befunden.

 

Am Samstag waren wir in Düsseldorf bei Okinii essen und ich habe zum ersten Mal Edamame probiert. Die sind ja wirklich super lecker! Und Algensalat liebe ich ja sowieso. Meine Freundin hat die Fischkarte durch, ich die Veggiekarte. Es ist ja schon ein sehr teures, aber lohnenswertes Erlebnis!

Am nächsten Morgen gab es Brötchen. Ich war seit Jahren zum ersten Mal wieder morgens beim Bäcker. Ist ab und an auch mal schön. Nur die Verkäuferin war leider nicht so gut drauf…

Abends haben wir ganz spontan gegrillt, weil das Wetter einfach so super war! Allerdings ist alles angebrannt und die Kartoffeln haben wir nicht ganz gar bekommen 😉 Ein leckerer Erfolg war es also nicht, aber trotzdem sehr nett!

Nachdem ich Montag für die komplette Woche vorgekocht habe, gab es am Abend eine Butternut Suppe. Sehr lecker und ich fand sie sah sehr hübsch aus.

Statt Toast nun wieder Brot. Mit Avocado und veganer Teewurst. Ich mag die ja total gerne und brauche ein wenig Abwechslung auf der Arbeit! 😀

Ich habe jetzt Hunger und gehe was essen! Habt einen guten Tag! 😉

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Das sieht alles ganz schön gut aus und ich bin immer wieder begeistert, wie sehr sich deine Bilder von denen in den Bloggeranfängen unterscheiden. Die schaue ich mir, auch auf Insta, immer sehr gerne an. 😀
    Wie machst du denn das Risotto? Ich bekomme die Konsistenz einfach nie hin. Entweder der Reis wird zu fest oder es ist nicht schlonzig genug und wird zu trocken. Mäh! 🙂

    1. Vielen vielen Dank! 🙂 Das kann ich nur zurück geben! Gerade die Bilder auf deinem Instagram Account sind so toll inzwischen!!

      Das Risotto mache ich mit Risottoreis. Da ist es noch nie schief geworden. Wenn zu wenig Wasser drin ist und er trocken wird, schütte ich einfach nach 😀

  2. Krass wie viel unterschiedliches Zeug du in der Woche futterst 😀 Ich esse gefühlt immer „dasselbe“…. 😀
    Sollte vielleicht auch mal anfangen Fotos davon zu machen =) Bestimmt ist es gar nicht so… aber nunja. 😀

    1. Es ist immer erstaunlich, wie anders man sein eigenes Essen im Kopf hat, als es tatsächlich ist. In der Ernährungsberatung kann es auch ein Projekt sein alle Mahlzeiten zu fotografieren (in diesem Fall um zu erkennen, wie viel man tatsächlich isst, da man es oft ganz anders einschätzt).

  3. Oh, dass klingt ja, als würde mich ein toller Post erwarten, wenn ich so die ersten Sätze lese 😉
    Zeit zum Kochen zu haben, liebe ich auch sehr. Meistens backe ich mir dann auch noch was… wie die Pizzabrötchen letzte Woche 🙂

    Frische Cranberries habe ich leider noch nie gegessen… und die getrockneten sind scheinbar nur gezuckert erhältlich, was ich nicht essen wil. Total schade.

    Oh, Pancakes – könnte ich auch mal wieder essen. Aber ich mag die am liebsten mit Ei und leider hat ein Bösewicht tierischer Natur 3/4 unserer vier Hühner gekillt, sodass mir Mama momentan keine Eier mehr geben kann… und gekaufte kann ich nicht Essen, das ekelt mich wegen der fraglichen Haltung.

    Deine Soße auf den Spaghetti sieht sehr lecker aus. Ich könnte morgen auch mal Nudeln essen… Kartoffeln sind aus, aber Samstag hole ich bei Mama die, die sie mir vom Biobauer besorgt hat, sodass ich jetzt keine mehr kaufen brauche.
    Du kannst selbst Pilze sammeln? Ich habe da ja viel zu große Angst vor, dass ich giftige erwischen könnte…

    Sind das bestellte Pizzabrötchen und Kartoffelspalten? Und ganz ehrlich: Wenn ich das Geld dazu hätte, würde ich auch mehr bestellen, weil es so gut schmeckt.

    Toast hatte ich seit Ewigkeiten nicht… der macht mich einfach nicht satt, sodass ich ihn meide.

    Edamame will ich auch mal probieren – weißt du, wo man die kaufen kann?

    Schade, dass der Grill nicht auf eurer Seite war… aber anbrennen geht manchmal echt schnell.

    Kürbis mag ich ja irgendwie nicht… aber mit dieser Abneigung bin ich in der Bloggerwelt doch recht einsam 😉

    Liebe Grüße

    1. Ich habe Cranberries aus Deutschland jetzt sogar bei Aldi gefunden 🙂 Auch garnicht so teuer. Habe erstmal einen großen Vorrat angelegt 😀

      Die Pizzabrötchen und Kartoffeln sind leider tatsächlich bestellt…. aber waren leider nicht so lecker wie sonst!

      Edamame habe ich leider bisher noch nie irgendwo gefunden. Würde ich aber sehr gerne, sie sind echt so lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.