What I Ate Wednesday  #5

Good day, everybody! Heute geht es mal wieder zurück zur Realität. Nachdem ich in letzter Zeit viel Wochenmittwoche gemacht habe, mit tollen Highlights, gibt es heute mal wieder das eher langweilige alltägliche Essen 😉 Leider viel weniger bunt 😀 But… enjoy!

Morgen

 

Wenn ich gegen 7:00 Uhr auf der Arbeit ankomme, gibt es wie immer erst einmal meine Haferflocken mit Kakao, Chiasamen, Haferdrink und Stevia. Dazu einen Espresso. Sieht nicht so besonders aus und momentan ist es mir auch etwas langweilig geworden, weswegen es morgen (Donnerstag) auch noch einmal Milchreis geben wird, zur Abwechslung.

Zur Pause um 9:30 … ihr werdet es nie erraten… eine Laugenstange. Und kein Foto. Nein. War leider auch nicht sehr gut gebacken. Manchmal haben die in der Kantine einen schlechten Tag und die Stangen werden zu lang gebacken. War der Fall.

Mittag

Um 12:30, diesmal mit 30 Minuten Verspätung, da wir noch eine Produktvorführung hatten, gab es Nudeln mit Tomatensauce. Ganz simpel. Mit tollem, guten Olivenöl 🙂 Ebenfalls nicht fotografiert und auch nicht sehr fotogen. Aber sehr sehr lecker!

Zu Hause nach der Arbeit habe ich noch einmal Haferflocken gegessen. Da ich derzeit wieder im Muskelaufbau bin, muss ich an Kalorien kommen und Haferflocken sind zudem noch sehr Nährstoffreich und lecker!

Noch eine Nahaufnahme: Vor dem Sport habe ich für etwas Energie noch den Rest von meinem Kaufland Sojajoghurt Natur (auch ohne Zucker und günstiger als Alpro 🙂 )mit Chiasamen, Kokosflocken, Zimt und etwas Reissirup gegessen. Alpro schmeckt mir etwas besser, aber dieser hier ist einfach so viel günstiger..

Abend

Nach dem Training (Cheerleading – Bodenturnen) habe ich auf dem Weg im Auto einen Shake getrunken. Folgendes hatte ich vor: nach dem Training zu Edeka fahren und leckeren Oliventofu oder etwas in der Art holen. Musste aber feststellen, dass ich mein Portemonnaie nicht dabei hatte. Also wieder nach Hause, Geld holen, und da ich Hunger hatte und nicht hungrig einkaufen wollte, habe ich meinen Shake unterwegs getrunken.

Geholfen hat es nicht, ich habe trotzdem Chips gekauft … Im Eingang war ein riesiger Haufen mit Lays im Angebot. Ich lieeeeebe Lays. Allerdings wollte ich keine komplette 200g Packung kaufen (bzw. essen), bin also weiter um den Tofu zu holen, nur um fest zu stellen, dass es ihn dort nicht mehr gibt. Also Ersatz her und aus Frust noch eine kleine 40g Packung Kettle Chips, welche im Auto auf dem Rückweg gegessen wurden. Das Ergebnis werde ich dann wohl morgen bei Tageslicht sehen 😉

 

Besonders hübsch war das Abendessen sicher nicht. Alles eher so gelb-braun Töne… Bratkartoffeln, Champignons und dazu Bratecken. Haben leider nicht geschmeckt, die Kartoffeln dafür umso besser!

 

Um meine Ernährung, was die Mikronährstoffe angeht, ein wenig zu verbessern, habe ich mir den Spaß erlaubt, heute nochmal meine Nährwerte genau zu berechnen. Das Ergebnis war mehr oder weniger nicht überraschend: was mir sehr fehlt ist Vitamin D. Nach wie vor. Aber das ist bei veganer Ernährung jetzt auch nicht überraschend. Muss ich supplementieren. B12 supplementäre ich ja sowieso, Selen könnte etwas höher und auch Vitamin C wäre so ein wenig zu niedrig, da das aber teil eines meiner Supplemente ist, absolut kein Problem und in der Regel ist die Gemüseauswahl auch etwas bunter. Die Eiweißzusammenstellung ist hier jetzt auch nicht unbedingt so ideal, aber da liegt jetzt gerade nicht mein Schwerpunkt.

Ich hoffe ihr habt oder hattet einen tollen Mittwoch, für mich geht es hoffentlich ins Fitnessstudio, ich freu mich schon so sehr 🙂

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Gestern Abend dachte ich noch: Oh super, morgen ist Mittwoch, da kommt sicher wieder What I Ate Wednesday. Irgendwie ein schöner Gedanke – und noch schöner, dass du ihn hast wahr werden lassen 🙂

    Ich finde, dein Frühstück sieht zwar wirklich nicht ansprechend aus, aber geschmacklich würde es mich schon interessieren 😉 Hafergeschmack mag ich nämlich total – Kakao auch. Aber Milchreis ist natürlich auch nicht zu verachten… nur esse ich den leider nicht mehr, da ich nur noch Vollkornprodukte verwenden will & solchen Milchreis gibt es ja leider nicht.

    Komischerweise mag ich Gebäck meistens dann am liebsten, wenn es zu lange gebacken wurde 😉 Deswegen toaste ich auch JEDE Brotscheibe bis sie kurz vor schwarz ist… ich brauche den Knuspereffekt einfach.

    Joghurt esse ich auch immer gern als Snack 🙂 Und immer mit anderen Dingen gemixt: Kokosflocken, Zimt, Nüsse, Haferflocken, Rosinen, Leinsamen, Sonnen- und Kürbiskerne. Achja, und Kakao und Honig. Wie ich das doch liebe – ist also mein „In der Schule“-Frühstück zum Mitnehmen.

    Ich glaube, bei mir funktioniert das mit dem Hunger beim Einkaufen auch nicht – weder in die eine, noch in die andere Richtung. Daher kaufe ich immer ein, wenn es sich anbietet.
    Wenn irgendwas im Angebot ist, was ich gern esse, nehme ich das auch IMMER mit! Ein Glück, dass es dabei meist um Käse oder Gemüse geht 😉

    Die paar Chips werden aber nicht schlimm sein, glaube ich 😉 Bestimmt wachst du nicht mit 20kg Fett zusätzlich um den Bauch auf und ich wette, auch sonst wirst du es wohl eher nicht so merken…

    Bratecken kenne ich nicht – aber den Rest von deinem Abendessen hätte ich auch nur liebend gern verputzt. Kartoffeln und Pilze stehen bei mir hoch im Kurs.

    Vitamin C stelle ich mir mit deiner Fructose Intoleranz auch eher erschwert vor… Früher habe ich ja auch mal getrackt, aber so wirklich dran erinnern kann ich mich gar nicht mehr. Ich glaube, mit Selen hatte ich damals auch Problem und Kalium oder so? Jedenfalls hatte ich immer „zu viel“ Vitamin A und C, da ich Möhren und Obst liebe 😉

    Liebe Grüße

    1. Ich glaube Selen ist bei sehr vielen ein Problem, nur wissen es die wenigsten, da es eher ein unbekanntes Mineral ist. Kommt in Gemüse, Getreide vor, aber außer Haferflocken und manchmal Nudeln nehme ich da ja nicht ganz so viel zu mir. Und eben in Fleisch recht viel, dadurch dass das Futter supplementiert wird.
      Generell könnte ich Vitamin C ausreichend durch Gemüse aufnehmen, nur esse ich zur Zeit einfach noch nicht wieder genug davon.
      Aber man kann sich ja immer verbessern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.