What I Ate Wednesday – am Wochenende

Ich dachte es wird mal Zeit für einen anderen Tag. Nicht wie normal immer den Dienstag, den kennen wir ja inzwischen in und auswendig. Heute gibt es mal den Sonntag. Der Zeit an dem ich die meiste Zeit zum Kochen und so weiter habe, da ich die Sonntage in der Regel komplett zu Hause verbringe und es mir gut gehen lasse. 😉

thumb_IMG_7271_1024 thumb_IMG_7274_1024

Mein Sonntag hat mit Oatmeal/ Porridge angefangen. Ich denke mir jedes Mal, Sonntag hast du Zeit zum Frühstücken, da kannst du dir leckere Pancakes oder sonstiges tolles außergewöhnliches machen. Aber wenn ich dann in der Küche stehe, hab ich einfach nur Lust auf leckeres warmes Oatmeal. Da Haferflocken zudem gesünder sind, als in Öl angebratene Weißmehlprodukte, wäre es dumm, diesen „Gelüsten“ nicht nach zu gehen…

thumb_IMG_7283_1024 thumb_IMG_7284_1024

Da wir diesen und nächsten Samstag kein Training hatten, konnte ich den Sportfreien Tag auf Samstag schieben und Sonntag ins Fitnessstudio gehen. Es war so furchtbar voll, dass ich mein Bauchtraining auf zu Hause verschoben habe. Da ich da sowieso nichts mit Geräten mache, war das nicht das Problem, auch wenn ein kontinuierliches Training toller gewesen wäre.

Im Anschluss gab es einen Proteinsmoothie. Erdbeeren, Banane und Sunwarrior Warrior Blend Eiweißpulver Vanilla. Ich bin immer noch kein Fan von dem Geschmack vom Pulver, aber nun ist es da und es wäre Verschwendung es nicht zu gebrauchen und mit Obst schmeckt es eigentlich ganz in Ordnung. Schön aussehen tun die Shakes allemal 😉

thumb_IMG_7297_1024 thumb_IMG_7298_1024

Anschließend habe ich etwas Sushi gemacht. Normalerweise gibt es bei mir Sushi ja immer mit Avocado. Da ich aber keine zu Hause hatte, dafür aber ganz viel Zucchini, wollte ich das einmal ausprobieren. Zusätzlich habe ich ein paar getrocknete Tomaten in Streifen geschnitten und ebenfalls hinein getan.

thumb_IMG_7299_1024 thumb_IMG_7300_1024

Ich bin zwar absoluter Avocado Fan, aber dieses Sushi war toll und natürlich weniger fetthaltig, da Avocado doch recht viel Fett haben. Ich habe natürlich viel zu viel Zucchini geschnitten, die habe ich am Ende in den Rest Soja Sauce gedippt. War auch mal was anderes. 😉

thumb_IMG_7305_1024 thumb_IMG_7306_1024

Irgendwann am Nachmittag hatte ich große Lust auf etwas Süßes und habe mir so zwei mini Tassenkuchen gemacht. Beide mit oben genanntem Eiweißpulver, ansonsten etwas Vollkornmehl, Zucker (mein Stevia ist leer :'(), Backpulver und Zimt. Sind tatsächlich ganz gut geworden, hätte ich nicht gedacht. Vor allem die Konsistenz war toll. Eiweißpulver in Pancakes wird bei mir immer sehr matschig, hier wurde alles schön fluffig.

thumb_IMG_7316_1024 thumb_IMG_7315_1024

Gegen Abend kam meine Mitbewohnerin und hat so leckeren Apfelstreusel gemacht (einfach Äpfel klein schneiden und ein paar Streusel drüber geben). Ich habe natürlich auch ein klein wenig probiert 😉 Ich kann sie ja nicht alleine Frustessen lassen …

thumb_IMG_7330_1024 thumb_IMG_7331_1024

Auf meine Hauptmahlzeiten kann ich aber ungeachtet, von dem, was ich den Tag über esse, nicht verzichten. Daher gab es noch ein wenig Gemüsemix und ein Veggie Steak von Aldi. Ich hab ca. die Hälfte vom Gemüse auf bekommen. War wohl doch etwas viel Essen an dem Tag ;).

Heute Abend steht, mal wieder, Zumba auf dem Programm. Wir starten sportlich in Frühling 🙂

Happy Wednesday ihr Lieben!

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Oh, das sieht alles super lecker aus! Vor allem auf die Erdbeeren bin ich unglaublich neidisch, aber jetzt heißt es nicht mehr lange stark sein (ich kaufe für mich nur Erdbeeren aus Deutschland, die sind gerade einfach noch zu teuer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.