What I Ate Wednesday – Das Leben ist ein Ponyhof

  • Vorab eine kleine Info: Ja, ich bin immer noch vegan, aber meine Eltern haben Hühner und ungeachtet was ich von der Sache halte, solange sie im Urlaub sind, sammel ich die Eier auf, die Hühner haben keinen Bruttrieb und würden darum nicht gebrütet, sollte eine Henne mal brüten, lassen wir sie brüten.

Jetzt zum WIAW, ich bin mal wieder einen Tag spät, ich könnte jetzt mit der Ausrede kommen, dass ich im Urlaub einfach die Tage durcheinander werfe, aber tatsächlich war ich gestern dank Zäune-ignorierender-Schafe von Aufstehen bis 22 Uhr komplett beschäftigt und hatte gerade mal 15 Minuten zwischendurch um kurz ein paar Haferflocken zu essen.

Der Dienstag hingegen war entspannter. Keine Termine, bis auf das Auto zum TÜV bringen, und das Wetter war auch in Ordnung. Jedenfalls hat es nur wenig geregnet ;).

thumb_IMG_8647_1024

Mein Morgen hier fängt damit an, die Pferdchen zu füttern. Obwohl keins davon Sportpferd ist und sich viel bewegt, haben die Eltern Angst, die armen Tiere könnten verhungern.

thumb_IMG_8650_1024

Die Hunde sind natürlich auch mit von der Partie.

thumb_IMG_8651_1024

Die Hühner sind nun auch draußen.

thumb_IMG_8658_1024

Wenn alle versorgt sind, kann ich auch Frühstücken. Es gab Maiswaffeln. Zwei mit Avocado und Tomate und zwei mit Erdnusscreme und Marmelade. Lustig, nachdem ich gerade noch geschrieben hatte, dass ich immer nur Haferflocken zum Frühstück haben will, hatte ich keine Lust auf Haferflocken 😀

thumb_IMG_8669_1024 thumb_IMG_8666_1024

Anschließend wie geplant mit den Hundis ein Hündchen gegangen. Ich kann euch sagen, der Hund war anschließend nicht mehr weiß …

thumb_IMG_8676_1024

Als Snack zwischendurch ein paar leckere Oliven. Eingelegt in irgendwas tomatiges. Was genau es war, weiß ich leider nicht mehr, aber die gibt’s bei Aldi Süd und sind seeeeehr lecker!

thumb_IMG_8679_1024

Zu Mittag: Mini Tortillas Natur (ebenfalls Aldi Süd), mit viel zu scharfer Salsa Sauce und grünem Spargel.

thumb_IMG_8680_1024

Als Snack zwischendurch ca. 5 Mal diese Portion :D. Mich hat mal interessiert, wie viel ich davon überhaupt so Esse, da ich einfach immer die Hand in die Tüte stecke…

thumb_IMG_8681_1024

Zwischendurch ein Kaffee. Im Grunde 75% Sojamilch, 25% Kaffe 😀

thumb_IMG_8683_1024

Und ein veganer selbstgerechter Schokoriegel. Rezept gibts hier. Ich habe statt Honig einfach Agavendicksaft genommen und etwas mehr Haferflocken, da es dadurch doch etwas flüssiger wurde.

Anschließend hab ich den Stall sauber gemacht. Und mir zwischendurch gedacht: derjenige, der den Spruch „das Leben ist kein Ponyhof“ erfunden hat mit der Aussage, dass das Leben nicht so Friede Freude Eierkuchen und entspannt ist, wie auf dem Ponyhof, der hat eindeutig nie auf nem ‚Ponyhof‘ gearbeitet. Hier ist ganz schön viel Arbeit und insbesondere ganz schön viel Scheiße! Kann man nicht anders sagen 😉

thumb_IMG_8685_1024

Danach erstmal noch einen „Kaffee“ und einen Riegel.

thumb_IMG_8705_1024 thumb_IMG_8704_1024

Zum Abendessen hatte ich eine leckere Laugenbrezel und Spargel & Sojawürstchen mit Humus von Noa. Danach bin ich mit meiner Mutter zur Werkstatt gefahren um mein Auto weg zu bringen. War scheinbar nicht viel, denn Freitag darf ich’s wieder abholen 😀 Ich hoffe es wird nicht zu teuer, ich würd doch so gerne noch ein paar Tage in Urlaub fahren.

thumb_IMG_8706_1024

Anschließend ab in den Stall, Eier einsammeln, Hühner Füttern, Wasser nachfüllen, Planschbecken für die Enten nachfüllen.

thumb_IMG_8707_1024

Anschließend Heut für die Pferdis verteilen, Pferdchen rein holen, Pferdchen Mineralis geben, checken ob die Schafe noch da sind und dann mit dem Hund aufs Sofa.

Momentan lese ich das Buch „Vorurteile – Wie unser Verhalten unbewusst gesteuert wird und was wir dagegen tun können“ – Mahzarin R. Banaji und Anthony G. Greenwald.

Es geht darum, wie unser Unterbewusstsein Präferenzen hat, z.B. hellhäutigen Personen gegenüber dunkelhäutigen Personen. Wen das interessiert, kann ja gerne mal auf https://implicit.harvard.edu/implicit/ gehen. Hier sind einige Tests dazu. Wirklich interessant!

Bevor es ganz dunkel wird, sind die meisten Hühner im Stall (oder auf dem Baum), dann gehe ich den Stall zu machen (damit der Fuchs sich nachts nicht rein schleicht). Anschließend habe ich noch ein wenig gelesen und bin ins Bett gegangen.

Jetzt werde ich mich mal wieder nach draußen bewegen, denn heute ist mal der einzige Tag im Urlaub, an dem die Sonne scheint 🙂 Einen schönen Feiertag wünsche ich euch!

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ah jetzt versteh ich…Deine Eltern sind im Urlaub und Du hütest sozusagen deren Bauernhof? Ich hab das leider nicht so ganz mitverfolgen können. 🙂
    Aber cool! Wie groß ist das da alles? Sie haben bestimmt jede Menge Platz.
    Habt Ihr auch Kühe? :-O 😀

    1. Jaaa genau so ist es. Nein, Kühe haben wir nicht. Dafür die Nachbarn…
      Wir haben nur ein paar Pferdchen, Schafe, die die Wiesen mähen und ein paar Hühner, Hähne und Enten. Ist ein kleiner Privater Hof, kein „Gewerbe“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.