What I Ate Wednesday – Pasta Pasta Pasta

Ich glaube nicht, dass ich es jemals geschafft habe, meine Mahlzeiten am Tag vor Mittwoch, also Dienstag, so vollständig zu fotografieren, wie diese Woche. Ich habe mich einfach die letzten Tage so viel mit Bloggen (und meinem eigentlichen ‚Business‘) beschäftigt, dass ich einfach unglaublich viel Spaß an Social Media habe. Macht euch auf was gefasst. 😛

Mein Dienstag jedenfalls ist sehr nach Plan verlaufen. Ich schiebe zwar noch mehrere Telefonate vor mir her (der Spruch: ‚before calling me, ask yourself, is this textable?‘ könnte von mir kommen), aber zwei habe ich heute schon hinter mich gebracht und ich hoffe, dass es morgen hoch motiviert weiter geht. Hätte der Augenarzt nicht heute Nachmittag zu gehabt, hätte ich da heute auch noch angerufen…

Nun zum Futter und zum Tag.

Pünktlich um 6 Uhr bin ich aufgestanden, habe mich fertig gemacht und bin um 6:35 mit dem Fahrrad los Richtung Bahnhof für den Zug um 6:51.

thumb_IMG_1807_1024

Um 7:20 bin ich auf der Arbeit angekommen und in der Zeit in der der PC gestartet ist und alle Programme geladen sind, habe ich meine herzallerliebsten Haferflocken gegessen. Mit Soja-Reis Drink, Kakao und Traubenzucker.

Und da fällt mir dann doch etwas ein, das ich nicht fotografiert habe… ich hatte noch ein Laugenbrötchen, die schmecken hier auf der Arbeit nämlich echt lecker!!! (Und sind vegan und fruktosefrei :D)

thumb_IMG_1808_1024

Zur Frühstückspause  (9:30) hatte ich eine Scheibe Eiweißbrot und ein paar Gürkchen. Aufschnitt langweilt mich derzeit ein wenig und da ich das Brot nicht pur essen wollte, habe ich etwas Gurke drauf gelegt. Natürlich nicht alles, dafür ist das Brot dann doch zu klein, den Rest gab es als Snack!

thumb_IMG_1806_1024

Gegen 12:30 gab es Nudeln. Ganz simpel mit etwas Tomatenmark, Kräutern. Pfeffer und Salz. Ich fand es so lecker, dass es heute nochmal exakt das gleiche gab ;).

Ich habe eine halbe Stunde länger gearbeitet und war um 14:45ca. zu Hause.

thumb_IMG_1857_1024

Für 15:30 war ich zum Sport verabredet, also gab es eine kleine Schüssel Haferflocken mit Kakao als kleinen Energielieferant und Magenfüller.

Derzeit befinde ich mich beim Zyklustraining ja in der Fettabbau – Phase, was für mich heißt, dass ich nicht bis zum Muskelversagen trainiere sondern ‚mach es nicht zu anstrengend, aber schon so, dass du was merkst‘. Ich merke so einiges, habe aber nach dem Training nicht das Gefühl, was getan zu haben. Dafür darf ich im Gegensatz zu meiner Freundin Cardio machen, was ich dann danach auch getan habe (sowas tue ich normalerweise nie freiwillig 😉 ).

thumb_IMG_1851_1024

Nach dem Training, ich glaube ich war ca. 2 Stunden da, habe ich mich mit meinem Eiweißshake & Laptop auf die Dachterasse gelegt. Leider war die Sonne schon hinter den Bäumen verschwunden und ich bin relativ schnell wieder rein. War mir zu kalt…

thumb_IMG_1852_1024

Meine Vorspeise vom Abendessen (ich konnte nicht warten, bis der Rest fertig war) bestand aus einem Veggie Grillsteak von Aldi. Sogar noch fast kalt. Ja ich hatte Hunger!

thumb_IMG_1853_1024

Anschließend gab es leeeeckere Nudeln mit Spinat und Basilikum. Ich glaube zwar nicht, dass die Nudeln wirklich anders schmecken, aber dadurch, dass sie so toll aussehen, macht es gleich viel mehr Spaß. Das Auge isst ja mit ;).

Gerne hätte ich noch mehr gegessen, aber die zwei Wochen befinde ich mich ja leider in der Fettabbauphase :P. Mit füllendem Gemüse bin ich derzeit auch eher vorsichtig, ich habe doch gemerkt, dass mein Bauch mit weniger Ballaststoffe wesentlich glücklicher ist und ich komme auch so täglich locker auf 35g. Meine Vitamine/ Mineralstoffe nehme ich daher vorläufig weiter in Form eines Supplements zu mir.

Bevor die Sonne uns für heute verlässt, mache ich mir jetzt schnell mein Abendessen fertig.  Es gibt herbstliche Pfifferlinge zu Nudeln. 😛 Passend zum sonnigen Augustwetter!

Ich wünsch euch einen ganz tollen & sonnigen Abend!

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Manchmal hat man einfach solche Motivations-Phase, in der man ganz viel erledigt bekommt für den Blog 😉 Ich bin echt gespannt, was da von dir noch kommt!

    Dein Essen sieht mal wieder fabelhaft aus – wobei ich ja doch finde, dass man bei Nudeln Geschmacksunterschiede schmecken kann. Aber du hast recht, buntes Essen macht einfach Freude 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.