What I Ate Wednesday – Snack Testing

Happy What I Ate Wednesday <3! Happy nur noch 2 Tage bis zum Wochenende! Happy nur noch 5 mal Arbeiten bis zum Urlaub 😀

Ja, ich freu mich ein klein wenig auf meinen Urlaub. Eine Woche auf dem Land, ganz allein mit ganz vielen lieben Tieren auf dem Hof mit hoffentlich gutem Wetter! 🙂 Und anschließend noch eine schöne Woche, in der ich noch keine Pläne habe. Mal sehen was passiert.

Eigentlich wollte ich jetzt im Fitnessstudio sein, aber nachdem wir gestern beim Training einfach so viel mit den Armen gemacht haben, wodurch sich meine Schultern und Nacken verspannt haben, wodurch ich wiederum unglaubliche Kopfschmerzen habe (und Muskelkater), spare ich mir das Fitnessstudio heute und reduziere es auf Zumba heute Abend.

Nun aber zum Futter 😉

thumb_IMG_8150_1024

Angefangen hat der Tag mit einer Portion nicht so hübsch aussehender Overnight Oats mit Erdbeeren. War leckerer als es aussieht 😉

thumb_IMG_8149_1024

Weiter geht’s mit einem Eiweißbrot, as usual. Es gibt einfach absolut kein Brot, das mir besser schmeckt und der Eiweißgehalt ist einfach ebenfalls ein guter Grund um es zu essen.

thumb_IMG_8156_1024

Mittags wieder Bulgursalat ;). Der war einfach so toll, ich musste ihn nochmal machen. Leider habe ich diesen etwas zu schwach gewürzt. Hätte besser sein können.

thumb_IMG_8155_1024

Da ich nach der Arbeit noch Hunger hatte, habe ich mir beim Einkaufen einen kleinen Rohkostriegel von Veganz im DM gekauft. Den hatte ich bisher noch nie und ich muss sagen er ist sehr lecker. Mit seinen nur 30g finde ich ist er auch eine super Sache für zwischendurch. Dazu schön weich!

thumb_IMG_8154_1024 thumb_IMG_8151_1024

Am Nachmittag gab es ein paar Erdbeerchen und einen Shake. Wieder mit Kakaopulver. So finde ich den wirklich lecker. Vielleicht ist Vanille einfach nicht mein Fall, wenn es um vegane Shakes geht. Am Abend hatte ich nochmal einen Shake, aber kein Foto. Ihr wisst ja nun wie die Flasche aussieht 😉

thumb_IMG_8153_1024 thumb_IMG_8152_1024

Überraschenderweise hatte ich einen Abholschein im Briefkasten. Ich hatte mich vor einiger Zeit im Produkttester Portal vom VEBU angemeldet und war für die Tests von NOA Pflanzlich ausgewählt worden, da ich aber vergessen hatte meine Anmeldung pünktlich zu bestätigen, war ich davon ausgegangen, dass ich nichts bekomme. Habe ich aber doch :D. Durfte meinen veganen Aufstrich dann bei der Postannahmestelle im Angelshop abholen… Ziemlich passend irgendwie… nicht so 😉

Die ersten beiden Sorten wurden aber schon beim Abendessen getestet. Es gab Bohne-Paprika und Linse-Curry. Die beiden liiiiiieeeeebe ich. Im Paket waren auch noch die Sorten Humus Natur und Humus Kräuter. Da ich aber kein großer Humus Fan bin, habe ich den Test davon verschoben ;). Statt als Brotaufstrich habe ich sie als Dips benutzt für Räuchertofu, Möhrchen und Broccoli und grünen Spargel (leider nicht im Bild). Heute gab es sie dann beide gleich wieder als Dip zu Kartoffelwedges 😀

Ich denke ich werde demnächst mal mehr dazu berichten, wenn ich mehr getestet habe ;).

Das war auch schon wieder mein Essen in Bildern. Ich liebe es ja neue Sachen aus zu probieren und diesmal gleich 3 an einem Tag: den Veganz Riegel und die beiden Brotaufstriche 🙂

Happy Wednesday euch da draußen noch, ich hoffe das Wetter ist bei euch auch noch einigermaßen gut !

Screen Shot 2016-01-08 at 20.40.15

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Overnight-Oats sehen ja öfters wesentlich unappetitlicher aus, als sie wirklich sind. Zumindest geht das mir immer so, da ich das Zeug nicht mit Früchten und Nüssen toppe, sondern meine Nüsse direkt mit einweiche und das dann in Quark ertränke 😉

    Riegel kaufe ich eigentlich gar nicht mehr, seit ich durch meinen Zuckerverzicht meine Müsliriegel-Liebe beendet habe. Meist sind die mir einfach zu teuer und ich denke mir dann, dass ich auch einfach was anderes snacken kann…

    Die Dips, die du da getestet hast, würden mich auch interessieren, denn die Geschmacksrichtungen enthalten doch echt viele meiner Lieblingsdinge. Gerade Curry und Bohnen sind jeder für sich ein Traum <3

    Neue Sachen zu probieren, macht mir manchmal auch richtig Spaß! Aber meist endet das bei mir in Backversuchen folgender Art: Ich nehme alles, was lecker klingt, und schaue, ob ein essbares Gebäck rauskommt. Klappt selten so gut, dass es auch jemand außer mir essen mag 😉

    Liebe Grüße

    Liebe Grüße

    1. Haha. Das mit dem Backen kenne ich. Früher habe ich immer möglichst gesund gebacken, aber seitdem ich vegan bin, bin ich leider auf möglichst lecker umgestiegen. Solange man Zucker hat und vorm Ofen einmal den Teig probiert, ist das ziemlich idiotensicher. Im Notfall Zuckerguss drüber. Aber damit muss ich auch wieder aufhören. Es soll doch alles wieder was gesünder werden 🙂

    1. Das Eiweißbrot habe ich von Aldi. Hatte auch mal eins von Kaufland, aber das fand ich nicht so lecker. Das von Aldi (Süd) hingegen liebe ich abgöttisch 😉

  2. Der Riegel klingt gut, werd ich mal testen. Ich finde es ja immer noch etwas schwierig, leckere und proteinreiche vegane Riegel zu finden. Der Eiweißgehalt ist hier zwar auch nicht so viel höher, aber als Snack nachm Training sicher ok. 😉

    Mit den Shakes gehts mir ähnlich. Alles was mit Schoki/Kakao versetzt ist, suuuuper…. Vanille ist irgendwie auch nicht so meins. Welches Proteinpulver verwendest Du denn? 🙂

    1. Ich habe gerade den Warrior Blend von Sunwarrior davor hatte ich deren Reisprotein mit Schoko Geschmack und der war echt lecker. Ich werde bei Sunwarrior bleiben, weil ich die wirklich toll finde, insbesondere von der Konsistenz, aber ich werde wieder auf Schoki zurückgreifen oder aber eben selber Kakaopulver dazu 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.