Zwei Vegane Halloween Snacks 

Happy Halloweeeeeen! 🙂

Feiert ihr heute Abend? Falls ja, gibt es Kostüme?

Halloween ist einer der Gründe, weswegen ich den Herbst liebe! Schon als Kinder haben wir uns an Halloween verkleidet, Kürbisse geschnitzt und Halloween Parties veranstaltet. Seitdem ich in der Grundschule bin kann ich mich nur an wenige Jahre erinnern an denen ich keine Party geplant habe. Denn schon damals haben wir mit meiner Cousine und Cousin Parties gemacht und ich habe die Snacks mit ausgesucht und Kürbisse geschnitzt.

Da mittlerweile die meisten zu Halloween auf irgendwelche coolen Parties in Clubs gehen haben wir angefangen die Halloween Party einfach vor zu ziehen. Dieses Jahr gab es dementsprechend schon am Freitag eine Art Halloween Party. Bei der Youtuberin Zoella bin ich auf die Idee gekommen statt einer Party einen Halloween Film Abend zu machen. Im ganz kleinen Kreis, denn es mussten ja alle auf mein Bett passen. Gott sei Dank hatte noch eine Person abgesagt, es hätte sonst jemand auf dem Boden sitzen müssen.

Ich hatte vorher eine Auswahl an Filmen heraus gesucht:

Nightmare on Elm street

Paranormal Activity: Ghost Dimension

Unfriend

Disturbia

 

Gesehen haben wir, nachdem sich einige damit abgefunden haben, dass wir keine ungruseligen Kinder-Halloween Filme gucken Unfriend und Nightmare on Elm street. Und zuletzt noch Magic Mike XXL um besser schlafen zu können 😛

Halloween Snacks

Zu einem solchen Abend gehören natürlich auch leckere Snacks. Um es nicht ganz so kompliziert zu machen habe ich mich für Tortilla Chips mit Dips und einem Kürbiskuchen im Halloween Style entschieden.

Halloween Snacks

Für den Kuchen habe ich einfach die doppelte Menge von meinem Rezept genommen und mit geschmolzener Frusano Schokolade Spinnweben drauf gemacht. Leider sind die nicht so schön dünn geworden, da die Schokolade nicht sehr flüssig geschmolzen ist. Lecker war’s aber!

Halloween Snacks Dips

Als Dips für die Chips habe ich Guacamole (Avocado, Limette, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Chilisalz, Pfeffer) und Salsa (Tomaten, Tomatenmark, Zwiebeln, Knoblauch, Jalapenos, Salz, Pfeffer) gemacht. Hier gibt es leider keine Rezepte zu, die habe ich mehr oder weniger improvisiert. Als Schalen habe ich zwei kleine Hokkaido ausgefüllt und mit Frischhaltefolie gefüllt. Leider nicht sehr umweltbewusst, aber auf die schnelle ist mir nichts besseres eingefallen. Sie so in den rohen Kürbis zu füllen habe ich mich nicht getraut. Ein Tip, damit die Guacamole schön grün bleibt: Kern rein legen! 🙂

Hier noch ein paar Eindrücke von unserem Halloween Abend, Kürbisse gab es natürlich auch!

Kürbisse

img_5900.jpg

PS: nein, ich habe nicht beide Pizzen gegessen 😛

img_5903.jpg

Sie hat am Abend wirklich alle erschreckt. Wenn man mein Fenster öffnet (wir haben diese tollen Fenster, die bis zum Boden gehen), guckt man direkt auf den nicht beleuchteten Parkplatz neben unserem Haus. Es kam gerade einer der Studenten nach Haus und sie hat aus dem Fenster gesehen. Der Arme Kerl hat wohl den Schock für’s Leben bekommen :D.

 

Heute Abend geht es voraussichtlich noch zu mit einer Freundin in die Stadt auf eine Halloween Party. Ich freeeeeue mich 🙂 Habt einen gruseligen Abend!

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Das klingt aber nach einer coolen Party und die Kostüme sind ja auch der Hammer!!!

    Ich habe Halloween noch nie gefeiert jnd vermisse es auch gar nicht. Aber Horrorfilme sind auch nicht mein Fall 😉

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.